[ - Collapse All ]
begatten  

be|gạt|ten <sw. V.; hat> [zu ↑ Gatte ]:
a)(von männlichen Tieren, gelegtl. auch Menschen) sich [zum Zwecke der Fortpflanzung] mit einem weiblichen Individuum (gewöhnlich derselben Art) geschlechtlich vereinigen: der Vogel begattete das Weibchen;

b)<b. + sich> (meist von Tieren) sich geschlechtlich vereinigen: im Hof begatteten sich zwei Katzen.
begatten  

be|gạt|ten
begatten  

bespringen, decken; (Geflügelzucht): kappen, treten; (Jägerspr.): belegen, beschlagen, verknüpfen; (Zool.): aufreiten.
[begatten]
[begatte, begattest, begattet, begattete, begattetest, begatteten, begattetet, begatt, begattend]

sich paaren; (Biol.): kopulieren; (Jägerspr.): rammeln, ranzen.
[begatten, sich]
[sich begatten, begatte, begattest, begattet, begattete, begattetest, begatteten, begattetet, begatt, begattend, begatten sich]
begatten  

be|gạt|ten <sw. V.; hat> [zu ↑ Gatte]:
a)(von männlichen Tieren, gelegtl. auch Menschen) sich [zum Zwecke der Fortpflanzung] mit einem weiblichen Individuum (gewöhnlich derselben Art) geschlechtlich vereinigen: der Vogel begattete das Weibchen;

b)<b. + sich> (meist von Tieren) sich geschlechtlich vereinigen: im Hof begatteten sich zwei Katzen.
begatten  

[sw.V.; hat] [zu Gatte]: a) (von männlichen Tieren, gelegtl. auch Menschen) sich [zum Zwecke der Fortpflanzung] mit einem weiblichen Individuum (gewöhnlich derselben Art) geschlechtlich vereinigen: der Vogel begattete das Weibchen; b) [b. + sich] (meist von Tieren) geschlechtlich vereinigen: im Hof begatteten sich zwei Katzen.
begatten  

v.
<V.t. u. V. refl.; hat> sich paaren mit, sich geschlechtl. vereinigen mit
[be'gat·ten]
[begatte, begattest, begattet, begatten, begattete, begattetest, begatteten, begattetet, begatt, begattet, begattend]