[ - Collapse All ]
begegnen  

be|geg|nen <sw. V.; ist> [mhd. begegnen, ahd. bigaganen, zu ↑ gegen ]:

1.a)mit jmdm. zufällig zusammentreffen; jmdn. zufällig treffen: ich bin ihm erst kürzlich begegnet; sie begegneten sich, (geh.:) einander oft auf dem Weg zur Arbeit; jmds. Blick b.; wir begegneten uns, (geh.:) einander in dem Wunsch (stimmten in dem Wunsch überein), ihm zu helfen;

b)etw. antreffen, auf etw. stoßen: dieser Meinung kann man gelegentlich b.



2.(geh.) a)an einer bestimmten Stelle, zu einer bestimmten Zeit vorkommen, auftreten, sich finden: diese Theorie begegnet auch in anderen Werken des Autors;

b)von jmdm. ohne sein Zutun (meist als etw. nicht Angenehmes) erlebt, erfahren werden; widerfahren: so etwas ist mir noch nie begegnet; mir ist auch schon Schlimmeres begegnet.



3.(geh.) a)sich jmdm. gegenüber in einer bestimmten Weise verhalten, ihn in bestimmter Weise behandeln: jmdm. freundlich, höflich, mit Spott b.;

b)auf etw. in bestimmter Weise reagieren, einer Sache auf bestimmte Weise entgegenwirken, ihr gegenüber bestimmte Gegenmaßnahmen treffen: einer Gefahr mutig b.; er ist allen Schwierigkeiten mit Umsicht begegnet; dem muss mit unnachsichtiger Strenge begegnet werden.

begegnen  


1. a) treffen, über den Weg laufen, zusammentreffen; (ugs.): in die Arme laufen.

b) antreffen, stoßen, treffen, vorfinden.

2. a) auftreten, sich finden, vorkommen.

b) geschehen, passieren, zustoßen; (geh.): betreffen, widerfahren; (ugs.): unterkommen.

3. a) behandeln, sich verhalten.

b) beantworten, entgegentreten, entgegenwirken, erwidern, gegenübertreten, reagieren.

[begegnen]
[begegne, begegnest, begegnet, begegnete, begegnetest, begegneten, begegnetet, begegnend]
begegnen  

be|geg|nen <sw. V.; ist> [mhd. begegnen, ahd. bigaganen, zu ↑ gegen]:

1.
a)mit jmdm. zufällig zusammentreffen; jmdn. zufällig treffen: ich bin ihm erst kürzlich begegnet; sie begegneten sich, (geh.:) einander oft auf dem Weg zur Arbeit; jmds. Blick b.; wir begegneten uns, (geh.:) einander in dem Wunsch (stimmten in dem Wunsch überein), ihm zu helfen;

b)etw. antreffen, auf etw. stoßen: dieser Meinung kann man gelegentlich b.



2.(geh.)
a)an einer bestimmten Stelle, zu einer bestimmten Zeit vorkommen, auftreten, sich finden: diese Theorie begegnet auch in anderen Werken des Autors;

b)von jmdm. ohne sein Zutun (meist als etw. nicht Angenehmes) erlebt, erfahren werden; widerfahren: so etwas ist mir noch nie begegnet; mir ist auch schon Schlimmeres begegnet.



3.(geh.)
a)sich jmdm. gegenüber in einer bestimmten Weise verhalten, ihn in bestimmter Weise behandeln: jmdm. freundlich, höflich, mit Spott b.;

b)auf etw. in bestimmter Weise reagieren, einer Sache auf bestimmte Weise entgegenwirken, ihr gegenüber bestimmte Gegenmaßnahmen treffen: einer Gefahr mutig b.; er ist allen Schwierigkeiten mit Umsicht begegnet; dem muss mit unnachsichtiger Strenge begegnet werden.

begegnen  

[sw.V.; ist] [mhd. begegnen, ahd. bigaganen, zu gegen]: 1. a) mit jmdm. zufällig zusammentreffen; jmdn. zufällig treffen: ich bin ihm erst kürzlich begegnet; sie begegneten sich, (geh.:) einander oft auf dem Weg zur Arbeit; Ü jmds. Blick b.; wir begegneten uns, (geh.:) einander in dem Wunsch (stimmten in dem Wunsch überein), ihm zu helfen; b) etw. antreffen, auf etw. stoßen: dieser Meinung kann man gelegentlich b. 2. (geh.) a) an einer bestimmten Stelle, zu einer bestimmten Zeit vorkommen, auftreten, sich finden: diese Theorie begegnet auch in anderen Werken des Autors; b) von jmdm. ohne sein Zutun (meist als etw. nicht Angenehmes) erlebt, erfahren werden; widerfahren: so etwas ist mir noch nie begegnet; mir ist auch schon Schlimmeres begegnet. 3. (geh.) a) sich jmdm. gegenüber in einer bestimmten Weise verhalten, ihn in bestimmter Weise behandeln: jmdm. freundlich, höflich, mit Spott b.; b) auf etw. in bestimmter Weise reagieren, einer Sache auf bestimmte Weise entgegenwirken, ihr gegenüber bestimmte Gegenmaßnahmen treffen: einer Gefahr mutig b.; er ist allen Schwierigkeiten mit Umsicht begegnet; dem muss mit unnachsichtiger Strenge begegnet werden.
begegnen  

(zufällig) begegnen, auffinden, entdecken, finden, stoßen auf, vorfinden
[auffinden, entdecken, finden, stoßen auf, vorfinden]
begegnen  

v.
<V.i.; ist> jmdm. ~ jmdm. entgegenkommen, jmdn. treffen; einer Sache ~ Gegenmaßnahmen treffen, ihr zuvorkommen; sich ~ <eigtl.> einander ~ sich, einander treffen; in dieser kleinen Stadt begegnet man einander oft; ihre Blicke begegneten sich; unsere Wünsche begegneten sich; einem Fehler, einer Gefahr, drohendem Unheil ~; jmdm. abweisend, freundlich, hochmütig, unfreundlich ~ ihn abweisend usw. behandeln, sich ihm gegenüber abweisend usw. verhalten; wir werden diesem Ausdruck in dem Roman noch oft ~ wir werden noch oft darauf stoßen, ihn noch oft finden; jmdm. mit Achtung, Rücksicht ~; jmdm. unterwegs, zufällig ~ [gegen]
[be'geg·nen]
[begegne, begegnest, begegnet, begegnen, begegnete, begegnetest, begegneten, begegnetet, begegnend]