[ - Collapse All ]
begnaden  

be|gna|den <sw. V.; hat> [mhd. begnāden = mit Gnade beschenken]: (geh.) jmdm. eine besondere Gnade zuteilwerden lassen: die Natur begnadete ihn mit großer Musikalität.
begnaden  

be|gna|den (geh. für eine Gnade zuteilwerden lassen)
begnaden  

be|gna|den <sw. V.; hat> [mhd. begnāden = mit Gnade beschenken]: (geh.) jmdm. eine besondere Gnade zuteilwerden lassen: die Natur begnadete ihn mit großer Musikalität.
begnaden  

[sw.V.; hat] [mhd. begnaden = mit Gnade beschenken]: (geh.) jmdm. eine besondere Gnade zuteil werden lassen: die Natur begnadete ihn mit großer Musikalität.
begnaden  

v.
<V.t.; hat; meist als Part.> mit Gnade, mit hohen göttl. Gaben beschenken; das Schicksal hatte ihn mit einer herrlichen Stimme begnadet; ein begnadeter Künstler ein hoch begabter, genialer Künstler;
[be'gna·den]
[begnade, begnadest, begnadet, begnaden, begnadete, begnadetest, begnadeten, begnadetet, begnad, begnadet, begnadend]