[ - Collapse All ]
begrüßen  

be|grü|ßen <sw. V.; hat> [mhd. begrüeʒen]:

1.mit Gruß empfangen, willkommen heißen; jmdm. grüßend entgegentreten: er stand auf, um den Freund zu b.; sich [gegenseitig] b.; (geh.:) einander b.; die Kinder begrüßen den ersten Schnee mit großem Freudengeschrei.


2.positiv bewerten, freudig zur Kenntnis nehmen, zustimmend aufnehmen, gutheißen: einen Vorschlag, jmds. Entschluss b.; diese Entwicklung dürfte in vielen Fällen zu b. sein; es ist zu b., dass er doch noch kommt.


3.(schweiz.) befragen; sich an jmdn. wenden, um seine Meinung einzuholen: er handelte, ohne die zuständigen Stellen in dieser Sache begrüßt zu haben.
begrüßen  

be|grü|ßen (schweiz. auch für nach jmds. Ansicht fragen)
begrüßen  


1. empfangen, willkommen heißen; (geh.): bewillkommnen, ein Willkommen entbieten; (bildungsspr.): Reverenz erweisen; (bildungsspr. veraltend): die Honneurs machen; (ugs.): in Empfang nehmen.

2. befürworten, beipflichten, bejahen, billigen, gutheißen, zustimmen.

[begrüßen]
[begrüße, begrüßt, begrüßte, begrüßtest, begrüßten, begrüßtet, begrüßest, begrüßet, begrüß, begrüßend, begruessen]
begrüßen  

be|grü|ßen <sw. V.; hat> [mhd. begrüeʒen]:

1.mit Gruß empfangen, willkommen heißen; jmdm. grüßend entgegentreten: er stand auf, um den Freund zu b.; sich [gegenseitig] b.; (geh.:) einander b.; die Kinder begrüßen den ersten Schnee mit großem Freudengeschrei.


2.positiv bewerten, freudig zur Kenntnis nehmen, zustimmend aufnehmen, gutheißen: einen Vorschlag, jmds. Entschluss b.; diese Entwicklung dürfte in vielen Fällen zu b. sein; es ist zu b., dass er doch noch kommt.


3.(schweiz.) befragen; sich an jmdn. wenden, um seine Meinung einzuholen: er handelte, ohne die zuständigen Stellen in dieser Sache begrüßt zu haben.
begrüßen  

[sw.V.; hat] [mhd. ü]: 1. mit Gruß empfangen, willkommen heißen; jmdm. grüßend entgegentreten: er stand auf, um den Freund zu b.; sich [gegenseitig] b.; (geh.:) einander b.; Ü die Kinder begrüßen den ersten Schnee mit großem Freudengeschrei. 2. positiv bewerten, freudig zur Kenntnis nehmen, zustimmend aufnehmen, gutheißen: einen Vorschlag, jmds. Entschluss b.; diese Entwicklung dürfte in vielen Fällen zu b. sein; es ist zu b., dass er doch noch kommt. 3. (schweiz.) befragen; sich an jmdn. wenden, um seine Meinung einzuholen: er handelte, ohne die zuständigen Stellen in dieser Sache begrüßt zu haben.
begrüßen  

begrüßen, willkommen heißen
[willkommen heißen]
begrüßen  

v.
<V.t.; hat> beim Kommen grüßen, willkommen heißen; <fig.> billigen, für erfreulich, gut, richtig halten; <schweiz.> jmdn., bes. eine Behörde ~ um seine bzw. ihre Meinung befragen, <auch> ihm bzw. ihr Mitteilung von einem Beschluss machen; wir ~ es sehr, dass …; auch ich würde es ~, wenn …; wir ~ seinen Entschluss, seinen Plan, sein Verhalten, sein Vorhaben; jmdn. freundlich, herzlich kühl, liebenswürdig, offiziell, unfreundlich ~; jmdn. mit großer Herzlichkeit, mit freundlichen Worten ~
[be'grü·ßen]
[begrüße, begrüßt, begrüßen, begrüßte, begrüßtest, begrüßten, begrüßtet, begrüßest, begrüßet, begrüß, begrüßt, begrüßend]