[ - Collapse All ]
begreiflich  

be|greif|lich <Adj.> [mhd. begrīf(e)lich = fassbar; verstehend]: [leicht] zu begreifen, zu verstehen; verständlich, nachvollziehbar: in -er Erregung sein; eine schwer -e Nachlässigkeit; es ist mir nicht b., wie das geschehen konnte.
begreiflich  

be|greif|lich
begreiflich  

augenfällig, eingängig, einleuchtend, einsichtig, erklärlich, ersichtlich, fassbar, fasslich, klar, nachvollziehbar, nachzuvollziehen, plausibel, verständlich, verstehbar, zu begreifen, zu verstehen; (bildungsspr.): evident; (bildungsspr. veraltet): konzeptibel.
[begreiflich]
[begreiflicher, begreifliche, begreifliches, begreiflichen, begreiflichem, begreiflicherer, begreiflichere, begreiflicheres, begreiflicheren, begreiflicherem, begreiflichster, begreiflichste, begreiflichstes, begreiflichsten, begreiflichstem]
begreiflich  

be|greif|lich <Adj.> [mhd. begrīf(e)lich = fassbar; verstehend]: [leicht] zu begreifen, zu verstehen; verständlich, nachvollziehbar: in -er Erregung sein; eine schwer -e Nachlässigkeit; es ist mir nicht b., wie das geschehen konnte.
begreiflich  

Adj. [mhd. begrif(e)lich = fassbar; verstehend]: leicht zu begreifen, zu verstehen; verständlich: in -er Erregung sein; aus -er Verlegenheit; es ist mir nicht b., wie das geschehen konnte.
begreiflich  

begreiflich, nachvollziehbar, verständlich
[nachvollziehbar, verständlich]
begreiflich  

adj.
<Adj.> so beschaffen, dass man es begreifen kann; verständlich, erfassbar, fassbar; ich finde es durchaus, kaum, nicht ~, dass …; jmdm. etwas ~ machen es ihm erläutern, nahe bringen; dieses Missverständnis ist ~; in ~e Erregung geraten
[be'greif·lich]
[begreiflicher, begreifliche, begreifliches, begreiflichen, begreiflichem, begreiflicherer, begreiflichere, begreiflicheres, begreiflicheren, begreiflicherem, begreiflichster, begreiflichste, begreiflichstes, begreiflichsten, begreiflichstem]