[ - Collapse All ]
behacken  

be|hạ|cken <sw. V.; hat>:

1.a) (die Erde rund um [junge] Pflanzen) mit der Hacke bearbeiten: ich muss die Erdbeeren noch b.;

b)an verschiedenen Stellen an etw. hacken: die Rinde hat ein Specht behackt.



2.(salopp) betrügen: er wollte ihn um hundert Euro b.
behacken  

be|hạ|cken (ugs. auch für betrügen)
behacken  

be|hạ|cken <sw. V.; hat>:

1.
a) (die Erde rund um [junge] Pflanzen) mit der Hacke bearbeiten: ich muss die Erdbeeren noch b.;

b)an verschiedenen Stellen an etw. hacken: die Rinde hat ein Specht behackt.



2.(salopp) betrügen: er wollte ihn um hundert Euro b.
behacken  

[sw.V.; hat]: 1. a) (die Erde rund um [junge] Pflanzen) mit der Hacke bearbeiten: ich muss die Erdbeeren noch b.; b) an verschiedenen Stellen an etw. hacken: die Rinde hat ein Specht behackt. 2. (salopp) betrügen: er wollte ihn um tausend Mark b.
behacken  

v.
<-k·k-> be'ha·cken <V.t.; hat> mit der Hacke bearbeiten, lockern; <fig.; umg.> betrügen
[be'hacken]
[behacke, behackst, behackt, behacken, behackte, behacktest, behackten, behacktet, behackest, behacket, behack, behackt, behackend]