[ - Collapse All ]
behauchen  

be|hau|chen <sw. V.; hat>:
a) auf etw. hauchen; anhauchen, seinen Hauch auf etw. blasen; mit seinem Hauch überziehen: die Brille, die Gläser der Brille b.;

b)(Sprachw.) Konsonanten mit einem Hauchlaut aussprechen; aspirieren: einen Konsonanten b.; ein behauchtes (mit Behauchung ausgesprochenes) p; ein behauchter Laut.
behauchen  

a) anatmen, anblasen, anhauchen.

b) (Sprachw.): aspirieren.

[behauchen]
behauchen  

be|hau|chen <sw. V.; hat>:
a) auf etw. hauchen; anhauchen, seinen Hauch auf etw. blasen; mit seinem Hauch überziehen: die Brille, die Gläser der Brille b.;

b)(Sprachw.) Konsonanten mit einem Hauchlaut aussprechen; aspirieren: einen Konsonanten b.; ein behauchtes (mit Behauchung ausgesprochenes) p; ein behauchter Laut.
behauchen  

[sw.V.; hat]: a) auf etw. hauchen; anhauchen, seinen Hauch auf etw. blasen; mit seinem Hauch überziehen: die Brille, die Gläser der Brille b.; b) (Sprachw.) Konsonanten mit einem Hauchlaut aussprechen; aspirieren: einen Konsonanten b.; ein behauchtes (mit Behauchung ausgesprochenes) p; ein behauchter Laut.
behauchen  

v.
<V.t.; hat> mit einem Hauch bedecken; behauchter Laut <Phon.> = Aspirata
[be'hau·chen]
[behauche, behauchst, behaucht, behauchen, behauchte, behauchtest, behauchten, behauchtet, behauchest, behauchet, behauch, behaucht, behauchend]