[ - Collapse All ]
behelfsmäßig  

be|hẹlfs||ßig <Adj.>: als Notbehelf dienend, provisorisch: ein -er Sitz.
behelfsmäßig  

be|hẹlfs|mä|ßig
behelfsmäßig  

als Notbehelf, als Übergangslösung, behelfsweise, einstweilig, notdürftig, provisorisch, schlecht und recht, vorläufig, vorübergehend; (bildungsspr.): interimistisch; (bildungsspr., Fachspr.): subsidiär.
[behelfsmäßig]
[behelfsmäßiger, behelfsmäßige, behelfsmäßiges, behelfsmäßigen, behelfsmäßigem, behelfsmäßigerer, behelfsmäßigere, behelfsmäßigeres, behelfsmäßigeren, behelfsmäßigerem, behelfsmäßigster, behelfsmäßigste, behelfsmäßigstes, behelfsmäßigsten, behelfsmäßigstem, behelfsmaessig]
behelfsmäßig  

be|hẹlfs||ßig <Adj.>: als Notbehelf dienend, provisorisch: ein -er Sitz.
behelfsmäßig  

Adj.: als Notbehelf dienend, provisorisch: ein -er Sitz.
behelfsmäßig  

adj.
<Adj.> als, mittels Behelf, vorübergehend
[be'helfs·mä·ßig]
[behelfsmäßiger, behelfsmäßige, behelfsmäßiges, behelfsmäßigen, behelfsmäßigem, behelfsmäßigerer, behelfsmäßigere, behelfsmäßigeres, behelfsmäßigeren, behelfsmäßigerem, behelfsmäßigster, behelfsmäßigste, behelfsmäßigstes, behelfsmäßigsten, behelfsmäßigstem]