[ - Collapse All ]
beibringen  

bei|brin|gen <unr. V.; hat>:

1. jmdn. lehren; [erklärend] vermitteln: jmdm. die Grundbegriffe der lateinischen Sprache b.; den Rekruten Gehorsam b.


2.(ugs.) eine schlechte Nachricht schonend übermitteln; jmdn. von etw. [Unangenehmem mit diplomatischem Geschick] unterrichten: er wusste nicht, wie er ihr die Nachricht b. sollte.


3.etw. (Schlechtes) zufügen, antun: jmdm. eine Niederlage, eine Schnittwunde b.


4.a)heranschaffen, herbeiholen: Zeugen b.;

b)anführen, heranziehen: bisher unbekanntes Material b.

beibringen  


1. anhalten, angewöhnen, anleiten, einarbeiten, einweisen, erklären, erläutern, instruieren, lehren, nahebringen, unterrichten, unterweisen, vermitteln, vertraut machen, zeigen; (ugs.): eintrichtern.

2. benachrichtigen, informieren, in Kenntnis setzen, mitteilen, übermitteln, unterrichten; (bildungsspr.): kommunizieren.

3. antun, zufügen.

4. a) beschaffen, besorgen, bringen, heranschaffen, herbeibringen, herbeiholen, holen; (ugs.): auftreiben.

b) anführen, heranziehen.

[beibringen]
[bringe bei, bringst bei, bringt bei, bringen bei, brachte bei, brachtest bei, brachten bei, brachtet bei, bringest bei, bringet bei, brächte bei, brächtest bei, brächten bei, brächtet bei, bring bei, beigebracht, beibringend]
beibringen  

bei|brin|gen <unr. V.; hat>:

1. jmdn. lehren; [erklärend] vermitteln: jmdm. die Grundbegriffe der lateinischen Sprache b.; den Rekruten Gehorsam b.


2.(ugs.) eine schlechte Nachricht schonend übermitteln; jmdn. von etw. [Unangenehmem mit diplomatischem Geschick] unterrichten: er wusste nicht, wie er ihr die Nachricht b. sollte.


3.etw. (Schlechtes) zufügen, antun: jmdm. eine Niederlage, eine Schnittwunde b.


4.
a)heranschaffen, herbeiholen: Zeugen b.;

b)anführen, heranziehen: bisher unbekanntes Material b.

beibringen  

[unr.V.; hat]: 1. jmdn. lehren; [erklärend] vermitteln: jmdm. die Grundbegriffe der lateinischen Sprache b.; den Rekruten Gehorsam b. 2. (ugs.) eine schlechte Nachricht schonend übermitteln; jmdn. von etw. [Unangenehmem mit diplomatischem Geschick] unterrichten: er wusste nicht, wie er ihr die Nachricht b. sollte. 3. etw. (Schlechtes) zufügen, antun: jmdm. eine Niederlage, eine Schnittwunde b. 4. a) heranschaffen, herbeiholen: Zeugen b.; b) anführen, heranziehen: bisher unbekanntes Material b.
beibringen  

(etwas) beibringen, anleiten, einleiten, instruieren, unterweisen
[anleiten, einleiten, instruieren, unterweisen]
beibringen  

v.
<V.t. 118; hat> herbeiholen, beschaffen (Zeugen, Zeugnisse); einflößen (Arznei, Gift); zufügen (Niederlage, Schlag, Verluste, Wunde); lehren, unterweisen in (gutes Benehmen, Tennisspielen, Zeichensetzung); jmdm. etwas schonend ~ schonend mitteilen, zu verstehen geben;
['bei|brin·gen]
[bringe bei, bringst bei, bringt bei, bringen bei, brachte bei, brachtest bei, brachten bei, brachtet bei, bringest bei, bringet bei, brächte bei, brächtest bei, brächten bei, brächtet bei, bring bei, beigebracht, beibringend]