[ - Collapse All ]
beileibe  

bei|lei|be <Adv.> [eigtl. = bei Lebensstrafe (nicht), zu veraltet Leib = Leben]: (verstärkend bei Verneinungen) durchaus, bestimmt, wirklich: Krieg darf es b. nicht geben.
beileibe  

bei Gott, bestimmt, durchaus, gewiss, in der Tat, tatsächlich, wahrhaftig, weiß Gott, wirklich; (geh. veraltend): fürwahr, wahrlich.
[beileibe]
beileibe  

bei|lei|be <Adv.> [eigtl. = bei Lebensstrafe (nicht), zu veraltet Leib = Leben]: (verstärkend bei Verneinungen) durchaus, bestimmt, wirklich: Krieg darf es b. nicht geben.
beileibe  

Adv. [eigtl. = bei Lebensstrafe (nicht), zu veraltet Leib = Leben]: (verstärkend bei Verneinungen) durchaus, bestimmt, wirklich: Krieg darf es b. nicht geben.
beileibe  

adv.
<Adv.; nur in Verneinungen> bestimmt, wirklich; ~ nicht auf keinen Fall, um keinen Preis; er ist ~ kein großer Künstler [eigtl. „beim Leben“; Leib]
[bei'lei·be]