[ - Collapse All ]
beim  

beim <Präp. + Art.> [mhd. bime]:

1.(auflösbar) in vielen Verbindungen; vgl. bei .


2. (nicht auflösbar) in bestimmten Wendungen: es bleibt alles beim Alten; jmdn. beim Wort nehmen usw.


3.<beim + subst. Inf. + sein, zur Bildung der Verlaufsform> dabei sein, etw. zu tun; gerade etw. tun: er war [gerade] b. Lesen.
beim  

beim Abk. b.; Alten lassen;
beim  

beim <Präp. + Art.> [mhd. bime]:

1.(auflösbar) in vielen Verbindungen;
vgl. bei.


2. (nicht auflösbar) in bestimmten Wendungen: es bleibt alles beim Alten; jmdn. beim Wort nehmen usw.


3.<beim + subst. Inf. + sein, zur Bildung der Verlaufsform> dabei sein, etw. zu tun; gerade etw. tun: er war [gerade] b. Lesen.
beim  

[Präp. + Art.] [mhd. bime]: 1. (auflösbar) in vielen Verbindungen; vgl. bei. 2. (nicht auflösbar) in bestimmten Wendungen: es bleibt alles beim Alten; jmdn. beim Wort nehmen usw. 3. [beim + subst. Inf. + sein, zur Bildung der Verlaufsform] dabei sein, etw. zu tun; gerade etw. tun: er war [gerade] b. Lesen.
beim  

prep.
<Präp. u.Art.; Verschmelzungsform für> bei dem; bei einem
[beim]