[ - Collapse All ]
beisammenhaben  

bei|sạm|men|ha|ben <unr. V.; hat>:

1. gesammelt, zusammengetragen haben.


2.

*[sie] nicht alle b. (salopp abwertend; nicht recht bei Verstand sein).
beisammenhaben  

bei|sạm|men|ha|ben
beisammenhaben  

bei|sạm|men|ha|ben <unr. V.; hat>:

1. gesammelt, zusammengetragen haben.


2.

*[sie] nicht alle b. (salopp abwertend; nicht recht bei Verstand sein).
beisammenhaben  

[unr.V.; hat]: 1. gesammelt, zusammengetragen haben. 2. *[sie] nicht alle b. (ugs. abwertend; nicht recht bei Verstand sein).
beisammenhaben  

v.
<V.i. 159; hat> gesammelt haben (Geld); seine Gedanken ~ konzentriert sein; seinen Verstand, seine fünf Sinne ~ vernünftig denken, besonnen sein; ich habe doch meine fünf Sinne noch beisammen! <umg.> ich bin doch nicht verrückt!;
[bei'sam·men|ha·ben]
[habe beisammen, hast beisammen, hat beisammen, haben beisammen, habt beisammen, hatte beisammen, hattest beisammen, hatten beisammen, hattet beisammen, habest beisammen, habet beisammen, hätte beisammen, hättest beisammen, hätten beisammen, hättet beisammen, hab beisammen, beisammengehabt, beisammenhabend]