If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
beiseite  

bei|sei|te <Adv.>: auf der Seite; seitlich in gewisser Entfernung: sie stellte den Korb b. ab; die Schauspielerin sprach b. (Theater; machte, abgewandt von ihrem Partner, eine nur für das Publikum bestimmte Äußerung).
beiseite  

bei|sei|te <Adv.>: auf der Seite; seitlich in gewisser Entfernung: sie stellte den Korb b. ab; die Schauspielerin sprach b. (Theater; machte, abgewandt von ihrem Partner, eine nur für das Publikum bestimmte Äußerung).
beiseite  

Adv.: a) auf der Seite; seitlich in gewisser Entfernung; er hielt sich, stand b.; der Schauspieler sprach b. (Theater; machte, abgewandt von seinem Partner, eine nur für das Publikum bestimmte Äußerung); *b. stehen (zurückstehen, bei etw. nicht berücksichtigt werden); b) auf die Seite, an die Seite, zur Seite; weg: im Wege stehende Leute b. schieben, stoßen; er nahm, zog ihn b. (sonderte sich mit ihm von den andern ab, um ihn unter vier Augen zu sprechen); *etw. b. bringen (etw. [was einem nicht gehört] für eigene Zwecke auf die Seite schaffen, verstecken); etw. b. lassen (etw. unerwähnt, außer Betracht lassen); etw. b. legen (1. Geld sparen. 2. etw. Angefangenes weglegen; nicht mehr daran arbeiten); jmdn. b. schaffen (jmdn. beseitigen, ermorden); etw. b. schaffen (etw. auf die Seite bringen, verstecken): sie hatte das gestohlene Geld b. geschafft; etw. b. schieben (etw. verdrängen, absichtlich nicht berücksichtigen); etw. b. setzen (etw. hintansetzen, für weniger wichtig halten).
beiseite  

nur für die Zuschauer bestimmt, für sich (sprechen); oV beiseits
[beiseite (sprechen) <Theat.>]
[/beiseite]

adv.
<Adv.> seitwärts, nach der Seite, fort, weg; Geld ~ legen sparen; Spaß ~! <umg.> das ist kein Scherz, es ist ernst gemeint; ~ gehen, treten; etwas ~ lassen, legen, schaffen, schieben, setzen; jmdn. ~ nehmen (um ihm unter vier Augen etwas zu sagen); ~ (sprechen) <Theat.> nur für die Zuschauer bestimmt, für sich (sprechen); oV beiseits;
[bei'sei·te]