[ - Collapse All ]
bekämpfen  

be|kạ̈mp|fen <sw. V.; hat>:
a) gegen jmdn. kämpfen [und ihn zu vernichten suchen]: die Feinde b.;

b)etwas einzudämmen, zu verhindern oder zu überwinden suchen, indem man [energische] Maßnahmen dagegen ergreift: eine Seuche b.; sich [gegenseitig]/(geh.:) einander auf dem Markt bekämpfende Firmen.
bekämpfen  

be|kạ̈mp|fen
bekämpfen  

a) ankämpfen, bekriegen, kämpfen, Krieg führen; (geh.): befehden, befeinden, zu Felde ziehen.

b) anarbeiten, angehen, Maßnahmen ergreifen, unternehmen, vorgehen.

[bekämpfen]
[bekämpfe, bekämpfst, bekämpft, bekämpfte, bekämpftest, bekämpften, bekämpftet, bekämpfest, bekämpfet, bekämpf, bekämpfend, bekaempfen]
bekämpfen  

be|kạ̈mp|fen <sw. V.; hat>:
a) gegen jmdn. kämpfen [und ihn zu vernichten suchen]: die Feinde b.;

b)etwas einzudämmen, zu verhindern oder zu überwinden suchen, indem man [energische] Maßnahmen dagegen ergreift: eine Seuche b.; sich [gegenseitig]/(geh.:) einander auf dem Markt bekämpfende Firmen.
bekämpfen  

[sw.V.; hat]: a) gegen jmdn. kämpfen [und ihn zu vernichten suchen]: die Feinde b.; b) etwas einzudämmen, zu verhindern oder zu überwinden suchen, indem man [energische] Maßnahmen dagegen ergreift: eine Seuche b.; sich [gegenseitig]/(geh.:) einander auf dem Markt bekämpfende Firmen.
bekämpfen  

(sich) schlagen, bekämpfen, kämpfen, raufen
[schlagen, kämpfen, raufen]
bekämpfen  

v.
<V.t.; hat> kämpfen gegen, angreifen, zu besiegen versuchen; einander (bis aufs Blut) ~; einen politischen Gegner ~; eine schwere Krankheit ~; eine falsche Meinung ~; Schädlinge, Ungeziefer ~
[be'kämp·fen]
[bekämpfe, bekämpfst, bekämpft, bekämpfen, bekämpfte, bekämpftest, bekämpften, bekämpftet, bekämpfest, bekämpfet, bekämpf, bekämpft, bekämpfend]