[ - Collapse All ]
Bekassine  

Be|kas|si|ne die; -, -n <vulgärlat.-provenzal.-fr.>: vor allem in Sümpfen lebender Schnepfenvogel
Bekassine  

Be|kas|si|ne, die; -, -n [frz. bécassine, zu: bécasse = Schnepfe, zu: bec = Schnabel < lat. beccus="(Hahnen)schnabel," aus dem Gall.; nach dem langen Schnabel]: vorwiegend in Sümpfen und auf feuchten Wiesen lebende Schnepfe mit sehr langem, geradem Schnabel u. schwarzem bis rötlich braunem, gelblich längs gestreiftem Rücken; Himmelsziege.
Bekassine  

Be|kas|si|ne, die; -, -n <franz.> (Sumpfschnepfe)
Bekassine  

Be|kas|si|ne, die; -, -n [frz. bécassine, zu: bécasse = Schnepfe, zu: bec = Schnabel < lat. beccus="(Hahnen)schnabel," aus dem Gall.; nach dem langen Schnabel]: vorwiegend in Sümpfen und auf feuchten Wiesen lebende Schnepfe mit sehr langem, geradem Schnabel u. schwarzem bis rötlich braunem, gelblich längs gestreiftem Rücken; Himmelsziege.
Bekassine  

n.
<f. 19> Schnepfenvogel der nördl. Halbkugel mit langem Schnabel: Gallinago; Sy Sumpfschnepfe, Himmelsziege [<frz. bécassine „Bekassine, Sumpfschnepfe“; zu bec „Schnabel“]
[Be·kas'si·ne]
[Bekassinen]