[ - Collapse All ]
beklatschen  

be|klạt|schen <sw. V.; hat>:

1. durch Händeklatschen begrüßen, Beifall spenden.


2.(seltener) intime Dinge über jmdn., etw. ausplaudern.
beklatschen  

be|klạt|schen
beklatschen  

Applaus spenden, Beifall klatschen/spenden; (österr.): akklamieren; (geh.): Applaus/Beifall zollen, mit Beifall bedenken; (bildungsspr.): applaudieren.
[beklatschen]
[beklatsche, beklatschst, beklatscht, beklatschte, beklatschtest, beklatschten, beklatschtet, beklatschest, beklatschet, beklatsch, beklatschend]
beklatschen  

be|klạt|schen <sw. V.; hat>:

1. durch Händeklatschen begrüßen, Beifall spenden.


2.(seltener) intime Dinge über jmdn., etw. ausplaudern.
beklatschen  

[sw.V.; hat]: 1. durch Händeklatschen begrüßen, Beifall spenden. 2. (seltener) intime Dinge über jmdn., etw. ausplaudern.
beklatschen  

v.
<V.t.; hat> eine Sache od. jmdn. ~ einer Sache od. jmdm. durch Händeklatschen Beifall spenden; <umg.> übel nachreden, darüber, über ihn klatschen, tratschen; ein Ereignis ~; das Lied, der Vortrag, die Aufführung, der Sänger wurde eifrig, lebhaft, begeistert beklatscht
[be'klat·schen]
[beklatsche, beklatschst, beklatscht, beklatschen, beklatschte, beklatschtest, beklatschten, beklatschtet, beklatschest, beklatschet, beklatsch, beklatscht, beklatschend]