[ - Collapse All ]
bekräftigen  

be|krạ̈f|ti|gen <sw. V.; hat> [zu mhd. bekreften = kräftigen, stärken]:
a)nachdrücklich bestätigen: er bekräftigte seine Aussagen mit einem/durch einen Eid; einen Handel durch Handschlag b.;

b)in etw. bestärken, unterstützen: den Verdacht, die Vermutung b.
bekräftigen  

be|krạ̈f|ti|gen
bekräftigen  

a) bestätigen, Nachdruck verleihen; (geh.): versichern.

b) bestärken, erhärten, festigen, stärken, stützen, untermauern, unterstützen.

[bekräftigen]
[bekräftige, bekräftigst, bekräftigt, bekräftigte, bekräftigtest, bekräftigten, bekräftigtet, bekräftigest, bekräftiget, bekräftig, bekräftigend, bekraeftigen]
bekräftigen  

be|krạ̈f|ti|gen <sw. V.; hat> [zu mhd. bekreften = kräftigen, stärken]:
a)nachdrücklich bestätigen: er bekräftigte seine Aussagen mit einem/durch einen Eid; einen Handel durch Handschlag b.;

b)in etw. bestärken, unterstützen: den Verdacht, die Vermutung b.
bekräftigen  

[sw.V.; hat] [zu mhd. bekreften = kräftigen, stärken]: a) nachdrücklich bestätigen: er bekräftigte seine Aussagen mit einem/durch einen Eid; einen Handel durch Handschlag b.; b) in etw. bestärken, unterstützen: den Verdacht, die Vermutung b.
bekräftigen  

bekräftigen, beleben, bestärken
[beleben, bestärken]
bekräftigen  

v.
<V.t.; hat> nachdrücklich bestätigen, unterstützen, Geltung verschaffen; die Meinung eines anderen ~; einen Vorschlag ~; seine Worte mit einem Eid, einem Versprechen ~
[be'kräf·ti·gen]
[bekräftige, bekräftigst, bekräftigt, bekräftigen, bekräftigte, bekräftigtest, bekräftigten, bekräftigtet, bekräftigest, bekräftiget, bekräftig, bekräftigt, bekräftigend]