[ - Collapse All ]
belagern  

be|la|gern <sw. V.; hat> [spätmhd. belegern = mit einem Heerlager umgeben, zu ↑ lagern ]:
a)(Milit.) (eine Stadt, Burg, Festung o. Ä.) zum Zweck der Eroberung einschließen u. umzingelt halten;

b)(ugs.) ausdauernd u. in großer Zahl umringen; sich wartend u. neugierig um jmdn., etw. drängen: Reporter belagern das Hotel.
belagern  

be|la|gern
belagern  

a) einschließen, umstellen, umzingeln; (bes. Milit.): einkesseln.

b) bedrängen, mit Beschlag belegen, umdrängen, umgeben, umringen, umstehen, umstellen.

[belagern]
[belagere, belagerst, belagert, belagerte, belagertest, belagerten, belagertet, belagernd]
belagern  

be|la|gern <sw. V.; hat> [spätmhd. belegern = mit einem Heerlager umgeben, zu ↑ lagern]:
a)(Milit.) (eine Stadt, Burg, Festung o. Ä.) zum Zweck der Eroberung einschließen u. umzingelt halten;

b)(ugs.) ausdauernd u. in großer Zahl umringen; sich wartend u. neugierig um jmdn., etw. drängen: Reporter belagern das Hotel.
belagern  

[sw.V.; hat] [spätmhd. belegern = mit einem Heerlager umgeben, zu lagern]: a) (Milit.) (eine Stadt, Burg, Festung o.Ä.) zum Zweck der Eroberung einschließen u. umzingelt halten; b) (ugs.) ausdauernd u. in großer Zahl umringen; sich wartend u. neugierig um jmdn., etw. drängen: Reporter belagern das Hotel.
belagern  

v.
<V.t.; hat; Mil.> mit einem Heer umschlossen halten (Festung, Stadt); <fig.> sich drängen um, von allen Seiten bedrängen, bestürmen; die Theaterkasse, einen Verkaufsstand ~
[be'la·gern]
[belagere, belagerst, belagert, belagern, belagerte, belagertest, belagerten, belagertet, belagert, belagernd]