[ - Collapse All ]
belangen  

be|lạn|gen <sw. V.; hat> [mhd. belangen = ausreichen; sich erstrecken, ahd. belangēn = verlangen, zu ↑ langen ]:
a)(Rechtsspr.) zur Verantwortung ziehen, verklagen: jmdn. gerichtlich [wegen Diebstahls] b.;

b)<unpers.> (veraltend) an[be]langen, betreffen: was mich belangt, so ....
belangen  

a) verantwortlich machen, zur Rechenschaft/Verantwortung ziehen; (bes. Rechtsspr.): haftbar machen.

b) anbelangen, angehen, anlangen, betreffen.

[belangen]
[belange, belangst, belangt, belangte, belangtest, belangten, belangtet, belangest, belanget, belang, belangend]
belangen  

be|lạn|gen <sw. V.; hat> [mhd. belangen = ausreichen; sich erstrecken, ahd. belangēn = verlangen, zu ↑ langen]:
a)(Rechtsspr.) zur Verantwortung ziehen, verklagen: jmdn. gerichtlich [wegen Diebstahls] b.;

b)<unpers.> (veraltend) an[be]langen, betreffen: was mich belangt, so ....
belangen  

[sw.V.; hat] [mhd. belangen = ausreichen; sich erstrecken, ahd. belangen = verlangen, zu langen]: a) (Rechtsspr.) zur Verantwortung ziehen, verklagen: jmdn. gerichtlich [wegen Diebstahls] b.; b) [unpers.] (veraltend) an[be]langen, betreffen: was mich belangt, so ...
belangen  

v.
<V.t.; hat> betreffen, angehen; jmdn. ~ zur Verantwortung ziehen, verklagen; jmdn. gerichtl. ~; jmdn. wegen Diebstahls ~; was mich belangt, so ist es mir gleichgültig [lang]
[be'lan·gen]
[belange, belangst, belangt, belangen, belangte, belangtest, belangten, belangtet, belangest, belanget, belang, belangt, belangend]