[ - Collapse All ]
beleihen  

be|lei|hen <st. V.; hat>:

1. als Pfand nehmen u. dafür Geld geben: Immobilien mit einer hohen Summe b.


2.(veraltend) mit etw. belehnen, ausstatten.
beleihen  

be|lei|hen
beleihen  

be|lei|hen <st. V.; hat>:

1. als Pfand nehmen u. dafür Geld geben: Immobilien mit einer hohen Summe b.


2.(veraltend) mit etw. belehnen, ausstatten.
beleihen  

[st.V.; hat]: 1. als Pfand nehmen u. dafür Geld geben: Immobilien mit einer hohen Summe b. 2. (veraltend) mit etw. belehnen, ausstatten.
beleihen  

v.
<V.t. 177; hat> jmdn. ~ jmdm. ein Darlehen geben; = belehnen; ein Guthaben, Wertpapier ~ zugunsten der Bank als Sicherheit für einen Kredit verpfänden;
[be'lei·hen]
[beleihe, beleihst, beleiht, beleihen, belieh, beliehst, beliehen, belieht, beleihest, beleihet, beliehe, beliehest, beliehet, beleih, beliehen, beleihend]