[ - Collapse All ]
belieben  

Be|lie|ben, das; -s: Geneigtheit, Ermessen: etw. steht, liegt [ganz] in jmds. B.;

*nach B. (nach eigenem Wunsch, Geschmack; wie man will): das Parfait nach B. mit Orangenlikör abschmecken.be|lie|ben <sw. V.; hat> [zu ↑ lieben ] (geh.):
a) jmdm. zu tun gefallen; [für den Augenblick] Lust haben, etw. zu tun: ihr könnt tun, was euch beliebt;

b)(oft iron.) geneigt sein, etw. zu tun; etw. zu tun pflegen: er beliebte lange zu schlafen.
belieben  

Be|lie|ben, das; -s; nach Belieben; es steht in ihrem Beliebenbe|lie|ben (geh. für wünschen); es beliebt (gefällt) mir (oft iron.)
belieben  

a) ansprechen, behagen, gefallen, zusagen; (ugs.): in die Nase stechen; (österr., sonst bildungsspr. veraltend): konvenieren.

b) gewohnt sein, pflegen; (geh. veraltend, sonst iron.): geruhen.

[belieben]
[Beliebens]
belieben  

Be|lie|ben, das; -s: Geneigtheit, Ermessen: etw. steht, liegt [ganz] in jmds. B.;

*nach B. (nach eigenem Wunsch, Geschmack; wie man will): das Parfait nach B. mit Orangenlikör abschmecken.be|lie|ben <sw. V.; hat> [zu ↑ lieben] (geh.):
a) jmdm. zu tun gefallen; [für den Augenblick] Lust haben, etw. zu tun: ihr könnt tun, was euch beliebt;

b)(oft iron.) geneigt sein, etw. zu tun; etw. zu tun pflegen: er beliebte lange zu schlafen.
belieben  

[sw.V.; hat] [zu lieben] (geh.): a) jmdm. zu tun gefallen; [für den Augenblick] Lust haben, etw. zu tun: ihr könnt tun, was euch beliebt; b) (oft iron.) geneigt sein, etw. zu tun; etw. zu tun pflegen: er beliebte lange zu schlafen.
Belieben  

(nach) Belieben, (nach) Gutdünken, der eigenen Vorstellung nach
[Gutdünken, der eigenen Vorstellung nach]
belieben  

n.
<n. 14; unz.> Ermessen, Wunsch, Wille; es steht ganz in Ihrem ~; nach ~ wie man will;
[Be'lie·ben]
[Beliebens]n.
<V.; hat>
1 <V.t. u. V.i.; persönl.> wünschen; geneigt sein, sich (gnädig) herbei-, herablassen (etwas zu tun); ~ Herr Graf den Wagen?; er beliebt zu scherzen; wann ~ Seine Majestät zu speisen?; was beliebt? was wird gewünscht?; wie Sie ~
2 <V.i.; unpersönl.> gefallen; es beliebt mir nicht, ihn zu sehen; kommen Sie, wann es Ihnen beliebt; wie es Ihnen beliebt
[be'lie·ben]
[beliebens]