[ - Collapse All ]
belohnen  

be|loh|nen, (schweiz. auch:) be|löh|nen <sw. V.; hat> [mhd. (md.) belōnen]:
a)(zum Dank, als Anerkennung für etw.) [mit etw.] beschenken, auszeichnen;

b)(eine Tat, eine Leistung) anerkennen, vergelten: jmds. Geduld, Treue, Ausdauer, Vertrauen b.

[belöhnen]
belohnen  

be|loh|nen
belohnen  

danken, sich erkenntlich zeigen, honorieren, lohnen, vergelten, wiedervergelten; (schweiz.): belöhnen; (veraltend): heimzahlen.
[belohnen]
[belohne, belohnst, belohnt, belohnte, belohntest, belohnten, belohntet, belohnest, belohnet, belohn, belohnend]
belohnen  

be|loh|nen, (schweiz. auch:) be|löh|nen <sw. V.; hat> [mhd. (md.) belōnen]:
a)(zum Dank, als Anerkennung für etw.) [mit etw.] beschenken, auszeichnen;

b)(eine Tat, eine Leistung) anerkennen, vergelten: jmds. Geduld, Treue, Ausdauer, Vertrauen b.

[belöhnen]
belohnen  

belohnen, honorieren
[honorieren]
belohnen  

v.
<V.t.; hat> jmdn. ~ jmdm. einen Lohn, eine Belohnung geben; jmdn. reichlich ~; jmdn. für seine Hilfe, seine Mühe ~; jmdn. mit Undank ~
[be'loh·nen]
[belohne, belohnst, belohnt, belohnen, belohnte, belohntest, belohnten, belohntet, belohnest, belohnet, belohn, belohnt, belohnend]