[ - Collapse All ]
Benefizium  

Be|ne|fi|zi|um das; -s, ...ien:

1.(veraltet) Wohltat, Begünstigung.


2.mittelalterl. Lehen (zu [erblicher] Nutzung verliehenes Land od. Amt).


3.mit einer Pfründe (Landnutzung od. Dotation) verbundenes Kirchenamt
Benefizium  

Be|ne|fi|zi|um, das; -s, ...ien [1: lat. beneficium, aus: bene = gut u. facere = machen, tun; 2: mlat.]:

1.(veraltet) Wohltat, Begünstigung.


2.mittelalterliches Lehen.


3.(kath. Kirchenrecht) Pfründe.
Benefizium  

Be|ne|fi|zi|um, das; -s, ...ien (Pfründe; mittelalterl. Lehen)
Benefizium  

Be|ne|fi|zi|um, das; -s, ...ien [1: lat. beneficium, aus: bene = gut u. facere = machen, tun; 2: mlat.]:

1.(veraltet) Wohltat, Begünstigung.


2.mittelalterliches Lehen.


3.(kath. Kirchenrecht) Pfründe.
Benefizium  

n.
<n.; -s, -zi·en; MA> zur Nutzung überlassenes erbliches Land, Lehen; Pfründe[Benefiz]
[Be·ne'fi·zi·um]
[Benefiziums, Benefizien]