[ - Collapse All ]
beobachten  

be|ob|ach|ten <sw. V.; hat> [zu ↑ Obacht ]:

1.a)über eine gewisse Zeit aufmerksam, genau betrachten, mit den Augen verfolgen: jmdn. kritisch b.; sich beobachtet fühlen; wer hat den Vorfall beobachtet (zufällig gesehen)?;

b)über eine gewisse Zeit zu einem bestimmten Zweck auf jmdn., etw. achten; jmdn., etw. kontrollieren, überwachen: einen Patienten b.; jmdn. b. lassen (observieren lassen).



2. eine bestimmte Feststellung an jmdm., etw. machen; etw. bemerken: eine Veränderung [an jmdm. od. einer Sache] b.; das ist gut beobachtet.


3.(geh.) (eine Vorschrift, Abmachung o. Ä.) beachten, einhalten: die Gesetze b.
beobachten  

be|ob|ach|ten
beobachten  


1. a) belauern, Beobachtungen machen, betrachten, inspizieren, mit Blicken/mit den Augen verfolgen, nicht aus den Augen lassen; (geh.): in Augenschein nehmen; (ugs.): beluchsen, spannen; (ugs. scherzh.): beäugeln, kiebitzen.

b) achten auf, beschatten, bespitzeln, hinterherspionieren, im Auge behalten, im Fadenkreuz haben, kontrollieren, nicht aus den Augen lassen, observieren, überwachen; (ugs.): ausspähen, unter die Lupe nehmen.

2. bemerken, entdecken, erblicken, erkennen, feststellen, registrieren, sehen, wahrnehmen; (geh.): gewahren, gewahr werden; (österr. mundartl.): gneißen.

3. achten, beachten, befolgen, einhalten, sich halten an, respektieren; (geh.): nachkommen; (Papierdt.): Folge leisten.

[beobachten]
[beobachte, beobachtest, beobachtet, beobachtete, beobachtetest, beobachteten, beobachtetet, beobacht, beobachtend]
beobachten  

be|ob|ach|ten <sw. V.; hat> [zu ↑ Obacht]:

1.
a)über eine gewisse Zeit aufmerksam, genau betrachten, mit den Augen verfolgen: jmdn. kritisch b.; sich beobachtet fühlen; wer hat den Vorfall beobachtet (zufällig gesehen)?;

b)über eine gewisse Zeit zu einem bestimmten Zweck auf jmdn., etw. achten; jmdn., etw. kontrollieren, überwachen: einen Patienten b.; jmdn. b. lassen (observieren lassen).



2. eine bestimmte Feststellung an jmdm., etw. machen; etw. bemerken: eine Veränderung [an jmdm. od. einer Sache] b.; das ist gut beobachtet.


3.(geh.) (eine Vorschrift, Abmachung o. Ä.) beachten, einhalten: die Gesetze b.
beobachten  

[sw.V.; hat] [zu Obacht]: 1. a) über eine gewisse Zeit aufmerksam, genau betrachten, mit den Augen verfolgen: jmdn. kritisch b.; sich beobachtet fühlen; wer hat den Vorfall beobachtet (zufällig gesehen)?; b) über eine gewisse Zeit zu einem bestimmten Zweck auf jmdn., etw. achten; jmdn., etw. kontrollieren, überwachen: einen Patienten b.; jmdn. b. lassen (observieren lassen). 2. eine bestimmte Feststellung an jmdm., etw. machen; etw. bemerken: eine Veränderung [an jmdm. od. einer Sache] b.; das ist gut beobachtet. 3. (geh.) (eine Vorschrift, Abmachung o.Ä.) beachten, einhalten: die Gesetze b.
beobachten  

v.
<auch> be'o·bach·ten <V.t.; hat>
1 eine Zeit lang genau betrachten, mit den Augen verfolgen; bemerken, feststellen, wahrnehmen; befolgen (Gesetz, Vorschrift); sich danach richten; einhalten, wahren (Diät, Stillschweigen)
2 ;jmdn. ~; den nötigen Abstand ~; bitte ~ Sie (genau) meine Anweisungen; ich habe eine, keinerlei Veränderung beobachtet; einen Vorgang ~; strengste Zurückhaltung ~
3 ;jmdn. ärztlich ~ (lassen); genau, gut, scharf, unausgesetzt ~
4 ;das habe ich noch nie an ihr beobachtet; jmdn. aus den Augenwinkeln ~; aus der Nähe ~; jmdn. bei einer Beschäftigung ~; ich habe schon oft beobachtet, dass …; von weitem ~
[be'ob·ach·ten,]
[beobachte, beobachtest, beobachtet, beobachten, beobachtete, beobachtetest, beobachteten, beobachtetet, beobacht, beobachtet, beobachtend]