[ - Collapse All ]
beordern  

be|ọr|dern <sw. V.; hat> [zu ↑ Order ]:
a)durch [militärische] Order [an einen bestimmten Ort] kommen lassen, bestellen: ein Taxi zum Bahnhof b.;

b)jmdn. beauftragen, jmdm. befehlen;

c)(Kaufmannsspr.) bestellen.
beordern  

a) abstellen, befehlen, bestellen, herbeizitieren, herbestellen, hinbestellen, kommen lassen, zitieren; (geh.): bescheiden; (abwertend): hinzitieren; (bes. Amtsspr.): einbestellen; (meist Milit.): abkommandieren.

b) anweisen, beauftragen, befehlen, betrauen, einen Auftrag geben; (ugs.): vergattern.

c) anfordern, bestellen; (Kaufmannsspr.): in Auftrag geben, ordern.

[beordern]
[beordere, beorderst, beordert, beorderte, beordertest, beorderten, beordertet, beordernd]
beordern  

be|ọr|dern <sw. V.; hat> [zu ↑ Order]:
a)durch [militärische] Order [an einen bestimmten Ort] kommen lassen, bestellen: ein Taxi zum Bahnhof b.;

b)jmdn. beauftragen, jmdm. befehlen;

c)(Kaufmannsspr.) bestellen.
beordern  

[sw.V.; hat] [zu Order]: a) durch [militärische] Order [an einen bestimmten Ort] kommen lassen, bestellen: ein Taxi zum Bahnhof b.; b) jmdn. beauftragen, jmdm. befehlen; c) (Kaufmannsspr.) bestellen.
beordern  

v.
<V.t.; hat> befehlen, bestellen; jmdn. zu sich ~ kommen lassen; beordert werden, sein, etwas zu tun
[be'or·dern]
[beordere, beorderst, beordert, beordern, beorderte, beordertest, beorderten, beordertet, beordert, beordernd]