[ - Collapse All ]
Bequemlichkeit  

Be|quem|lich|keit, die; -, -en [mhd. bequæmelicheit]:

1.das Leben erleichternde Annehmlichkeit; bequeme Einrichtung, Komfort: seine B. haben [wollen].


2.<o. Pl.> Trägheit.
Bequemlichkeit  

Be|quem|lich|keit
Bequemlichkeit  


1. Annehmlichkeit, Behaglichkeit, Gemütlichkeit, Komfort, Vorzug; (bildungsspr. veraltend): Konvenienz; (landsch., sonst veraltet): Kommodität.

2. Faulheit, Gleichgültigkeit, Interesselosigkeit, Passivität, Teilnahmslosigkeit, Trägheit; (geh.): Müßiggang, Müßigkeit; (bildungsspr.): Apathie, Lethargie, Phlegma.

[Bequemlichkeit]
[Bequemlichkeiten]
Bequemlichkeit  

Be|quem|lich|keit, die; -, -en [mhd. bequæmelicheit]:

1.das Leben erleichternde Annehmlichkeit; bequeme Einrichtung, Komfort: seine B. haben [wollen].


2.<o. Pl.> Trägheit.
Bequemlichkeit  

Bequemlichkeit, Gemütlichkeit, Komfort
[Gemütlichkeit, Komfort]
Bequemlichkeit  

n.
<f. 20>
1 <unz.> Annehmlichkeit; Behaglichkeit, Mühelosigkeit; Faulheit, Nachlässigkeit; er liebt die ~; er hat aus ~ die Tür nicht abgeschlossen; brauchen Sie noch etwas zu Ihrer ~?
2 <zählb.> Gegenstand, Einrichtung zur Bequemlichkeit; <umg.; veraltet> Abtritt, Abort; die ~ finden Sie auf halber Treppe <umg.> ein Zimmer mit allen ~en ausstatten
[Be'quem·lich·keit]
[Bequemlichkeiten]