[ - Collapse All ]
berühren  

be|rüh|ren <sw. V.; hat> [1: mhd. berüeren, ahd. bi(h)ruoren]:

1.[mit der Hand] einen Kontakt herstellen; anrühren, ohne fest zuzufassen; streifen: jmdn. aus Versehen b.; den Schlafenden leicht an der Schulter b.; sie berührte das Essen nicht (geh.; rührte das Essen nicht an, aß nichts); bitte nicht b. (nicht, nichts anfassen)!; es ist nichts geschehen, die Stoßstangen [der Autos] haben sich nur berührt; ihre Hände berührten sich; das Schiff berührt diesen Hafen nicht (läuft ihn nicht an); unsere Pläne berühren sich (sind sehr ähnlich, laufen auf das Gleiche hinaus).


2. kurz erwähnen: ein Thema b.; diese Angelegenheit wurde [im Gespräch] nicht berührt.


3.in bestimmter Weise auf jmdn. wirken; jmdn. beeindrucken: die Nachricht hat mich tief berührt; sich unangenehm berührt fühlen; das berührt mich [überhaupt] nicht (ist mir gleichgültig).
berühren  


1. anfassen, anfühlen, anrühren, anstreifen, antasten, antippen, antupfen, befühlen, begreifen, betasten, fassen, streifen, tippen; (geh.): rühren; (ugs.): antatschen, befingern, befummeln, begrabbeln, begrapschen, bekrabbeln, betatschen, hinlangen; (landsch.): angreifen, anlangen, befassen; (bes. Med. u. Sport): touchieren.

2. anbringen, anreißen, anschneiden, ansprechen, aufwerfen, erwähnen, nennen, streifen, vorbringen, zu sprechen kommen, zur Sprache bringen; (ugs.): aufs Tapet bringen.

3. aufregen, aufwühlen, beeindrucken, befremden, bewegen, ergreifen, erregen, erschüttern, mitnehmen, nahegehen, rühren, treffen, zu Herzen gehen, zusetzen; (geh.): anrühren, betreffen; (bildungsspr.): tangieren.

[berühren]
[berühre, berührst, berührt, berührte, berührtest, berührten, berührtet, berührest, berühret, berühr, berührend, beruehren]
berühren  

be|rüh|ren <sw. V.; hat> [1: mhd. berüeren, ahd. bi(h)ruoren]:

1.[mit der Hand] einen Kontakt herstellen; anrühren, ohne fest zuzufassen; streifen: jmdn. aus Versehen b.; den Schlafenden leicht an der Schulter b.; sie berührte das Essen nicht (geh.; rührte das Essen nicht an, aß nichts); bitte nicht b. (nicht, nichts anfassen)!; es ist nichts geschehen, die Stoßstangen [der Autos] haben sich nur berührt; ihre Hände berührten sich; das Schiff berührt diesen Hafen nicht (läuft ihn nicht an); unsere Pläne berühren sich (sind sehr ähnlich, laufen auf das Gleiche hinaus).


2. kurz erwähnen: ein Thema b.; diese Angelegenheit wurde [im Gespräch] nicht berührt.


3.in bestimmter Weise auf jmdn. wirken; jmdn. beeindrucken: die Nachricht hat mich tief berührt; sich unangenehm berührt fühlen; das berührt mich [überhaupt] nicht (ist mir gleichgültig).
berühren  

[sw.V.; hat] [1: mhd. berüeren, ahd. bi(h)ruoren]: 1. [mit der Hand] einen Kontakt herstellen; anrühren, ohne fest zuzufassen; streifen: jmdn. aus Versehen b.; den Schlafenden leicht an der Schulter b.; sie berührte das Essen nicht (geh.; rührte das Essen nicht an, aß nichts); bitte nicht b. (nicht, nichts anfassen)!; es ist nichts geschehen, die Stoßstangen [der Autos] haben sich nur berührt; ihre Hände berührten sich; Ü das Schiff berührt diesen Hafen nicht (läuft ihn nicht an); unsere Pläne berühren sich (sind sehr ähnlich, laufen auf das Gleiche hinaus). 2. kurz erwähnen: ein Thema b.; diese Angelegenheit wurde [im Gespräch] nicht berührt. 3. in bestimmter Weise auf jmdn. wirken; jmdn. beeindrucken: die Nachricht hat mich tief berührt; sich unangenehm berührt fühlen; das berührt mich [überhaupt] nicht (ist mir gleichgültig).
berühren  

v.
<V.; hat>
I <V.t.>
1 (leicht) anfassen, (vorsichtig) betasten, streifen <a. fig.>; (an etwas) grenzen, stoßen (Grundstück); <fig.> angehen, betreffen; (flüchtig) erwähnen; Gefühle erwecken
2 ;das Berühren (der Gegenstände, Waren usw.) ist verboten; das berührt mich (nicht) das betrifft mich (nicht), das geht mich (nichts) an; das lässt mich kalt, erweckt kein Gefühl in mir; ihre Interessen ~ einander od. sich
3 ;es berührt mich angenehm, schmerzlich, unangenehm, wohl tuend; eine Angelegenheit gesprächsweise ~
4 ;die Tangente berührt den Kreis in einem Punkt; mit der Hand ~; die Figuren, Waren usw. bitte nicht ~!; wir haben (auf unserer Fahrt) Berlin nur berührt
5 ;von etwas peinlich berührt sein
II <V. refl.>
6 sich ~ sich (gegenseitig) anfassen, betasten; sie standen so nahe beisammen, dass sie einander fast berührten; sich mit etwas ~ zusammentreffen, ähnlich sein; dein Vorschlag berührt sich mit meinen Gedanken, Bestrebungen
[be'rüh·ren]
[berühre, berührst, berührt, berühren, berührte, berührtest, berührten, berührtet, berührest, berühret, berühr, berührt, berührend]