[ - Collapse All ]
berauschen  

be|rau|schen <sw. V.; hat> (geh.):
a) in einen Rauschzustand versetzen; [be]trunken machen: der Wein berauschte uns; berauschende Düfte; der Erfolg berauschte ihn; das war nicht [sehr] berauschend (ugs.; mittelmäßig; nichts Besonderes);

b)<b. + sich> sich betrinken: sie berauschten sich an dem starken Bier; sich an den neuen Ideen b. (begeistern).
berauschen  

a) benebeln, benehmen, benommen machen, betäuben, betrunken machen, umnebeln, trunken machen.

b) beeindrucken, begeistern, bestricken, betören, bezaubern, blenden, entflammen, entzücken, faszinieren, hinreißen, in seinen Bann ziehen, mitreißen; (geh.): berücken.

[berauschen]
[berausche, berauschst, berauscht, berauschte, berauschtest, berauschten, berauschtet, berauschest, berauschet, berausch, berauschend]


1. sich betrinken, sich bezechen; (ugs.): sich beduseln, sich besäuseln, sich beschickern, die Nase zu tief ins Glas stecken, sich einen andröseln/andudeln/ankümmeln, ansäuseln, sich einen antrinken; (scherzh. verhüll.): zu tief ins Glas gucken/schauen; (ugs. scherzh.): ein Glas/etliche/eins/einen über den Durst trinken; (nordd.): sich betütern.

2. angetan sein, begeistert sein, Begeisterung empfinden, sich begeistern, sich erfreuen, sich erwärmen, hingerissen sein, lieben, schwärmen, (geh.): entbrennen; (bildungsspr.): sich enthusiasmieren; (ugs.): abfahren, Feuer und Flamme sein, toll finden, verrückt sein auf/nach, weg sein; (ugs., bes. Jugendspr.): stehen auf.

[berauschen, sich]
[sich berauschen, berausche, berauschst, berauscht, berauschte, berauschtest, berauschten, berauschtet, berauschest, berauschet, berausch, berauschend, berauschen sich]
berauschen  

be|rau|schen <sw. V.; hat> (geh.):
a) in einen Rauschzustand versetzen; [be]trunken machen: der Wein berauschte uns; berauschende Düfte; der Erfolg berauschte ihn; das war nicht [sehr] berauschend (ugs.; mittelmäßig; nichts Besonderes);

b)<b. + sich> sich betrinken: sie berauschten sich an dem starken Bier; sich an den neuen Ideen b. (begeistern).
berauschen  

[sw.V.; hat] (geh.): a) in einen Rauschzustand versetzen; [be]trunken machen: der Wein berauschte uns; berauschende Düfte; Ü der Erfolg berauschte ihn; das war nicht [sehr] berauschend (ugs.; mittelmäßig; nichts Besonderes); b) [b. + sich] sich betrinken: sie berauschten sich an dem starken Bier; Ü sich an den neuen Ideen b. (begeistern).
berauschen  

v.
<V.; hat>
1 <V.t.> betrunken machen; <fig.> leicht betäuben; in Begeisterungstaumel versetzen; der Wein hatte ihn berauscht; leicht, schwer, stark berauscht sein leicht, schwer, stark betrunken sein; in berauschtem Zustand; ich war von der (Schönheit der) Musik ganz berauscht
2 <V. refl.> sich ~ (an) in Begeisterungstaumel geraten (über); sich an einem Anblick ~; sich an seinen eigenen Worten ~ sich gern reden hören;
[be'rau·schen]
[berausche, berauschst, berauscht, berauschen, berauschte, berauschtest, berauschten, berauschtet, berauschest, berauschet, berausch, berauscht, berauschend]