[ - Collapse All ]
berechtigen  

be|rẹch|ti|gen <sw. V.; hat>: [jmdm.] das Recht, die Befugnis zu etw. geben: die Karte berechtigt zum Eintritt; seine Erfahrung berechtigt ihn zu dieser Kritik; aufgrund ihrer sozialen Verhältnisse sind sie berechtigt (haben sie Anspruch darauf), Wohngeld zu beziehen; ihr Talent berechtigt zu den größten Hoffnungen (gibt begründeten Anlass dazu).
berechtigen  

be|rẹch|ti|gen
berechtigen  

a) befugen, bevollmächtigen, das Recht erteilen, das Recht geben, die Befugnis erteilen, die Befugnis geben, ermächtigen; (bildungsspr.): autorisieren, legitimieren.

b) [begründeten] Anlass geben, veranlassen.

[berechtigen]
[berechtige, berechtigst, berechtigt, berechtigte, berechtigtest, berechtigten, berechtigtet, berechtigest, berechtiget, berechtig, berechtigend]
berechtigen  

be|rẹch|ti|gen <sw. V.; hat>: [jmdm.] das Recht, die Befugnis zu etw. geben: die Karte berechtigt zum Eintritt; seine Erfahrung berechtigt ihn zu dieser Kritik; aufgrund ihrer sozialen Verhältnisse sind sie berechtigt (haben sie Anspruch darauf), Wohngeld zu beziehen; ihr Talent berechtigt zu den größten Hoffnungen (gibt begründeten Anlass dazu).
berechtigen  

[sw.V.; hat]: [jmdm.] das Recht, die Befugnis zu etw. geben: die Karte berechtigt zum Eintritt; seine Erfahrung berechtigt ihn zu dieser Kritik; aufgrund ihrer sozialen Verhältnisse sind sie berechtigt (haben sie Anspruch darauf), Wohngeld zu beziehen; Ü sein Talent berechtigt zu den größten Hoffnungen (gibt begründeten Anlass dazu).
berechtigen  

v.
<V.t.; hat> jmdn. ~, etwas zu tun jmdm. das Recht geben, etwas zu tun; seine Anlagen ~ zu den schönsten Hoffnungen lassen das Beste hoffen; der Ausweis berechtigt (nicht) zum kostenlosen Eintritt; berechtigt sein, etwas zu tun das Recht, die Befugnis, Vollmacht haben; ich bin nicht berechtigt, Sie hereinzulassen
[be'rech·ti·gen]
[berechtige, berechtigst, berechtigt, berechtigen, berechtigte, berechtigtest, berechtigten, berechtigtet, berechtigest, berechtiget, berechtig, berechtigt, berechtigend]