[ - Collapse All ]
berieseln  

be|rie|seln <sw. V.; hat>:

1.a) über ein Gebiet, eine Fläche gleichmäßig, dünn Wasser, gereinigtes Abwasser o. Ä. rieseln lassen: die Felder, den Garten b.;

b)(selten) rieselnd auf jmdn., etw. niedergehen.



2.(ugs. abwertend) mit einer gewissen Stetigkeit auf andere einwirken, sie zu beeinflussen suchen [ohne dass sie sich dessen bewusst werden]: die Käufer mit Werbung b.; sich mit Musik b. lassen (Musik im Radio o. Ä. eingestellt haben, ohne genau hinzuhören).
berieseln  


1. a) begießen, beregnen, besprengen, besprühen, bewässern, einsprengen, einspritzen, feucht machen, gießen, nass machen, sprengen, spritzen, sprühen, wässern; (geh.): benetzen, netzen.

b) herabfallen, herabregnen, niedergehen, niederregnen.

2. beeinflussen, belästigen, einreden, einwirken, zusetzen; (ugs.): beackern, bearbeiten, in den Ohren liegen.

[berieseln]
[beriesle, beriesele, berieselst, berieselt, berieselte, berieseltest, berieselten, berieseltet, berieselnd]
berieseln  

be|rie|seln <sw. V.; hat>:

1.
a) über ein Gebiet, eine Fläche gleichmäßig, dünn Wasser, gereinigtes Abwasser o. Ä. rieseln lassen: die Felder, den Garten b.;

b)(selten) rieselnd auf jmdn., etw. niedergehen.



2.(ugs. abwertend) mit einer gewissen Stetigkeit auf andere einwirken, sie zu beeinflussen suchen [ohne dass sie sich dessen bewusst werden]: die Käufer mit Werbung b.; sich mit Musik b. lassen (Musik im Radio o. Ä. eingestellt haben, ohne genau hinzuhören).
berieseln  

[sw.V.; hat]: 1. a) über ein Gebiet, eine Fläche gleichmäßig, dünn Wasser, gereinigtes Abwasser o.Ä. rieseln lassen: die Felder, den Garten b.; b) (selten) rieselnd auf jmdn., etw. niedergehen. 2. (ugs. abwertend) mit einer gewissen Stetigkeit auf andere einwirken, sie zu beeinflussen suchen [ohne dass sie sich dessen bewusst werden]: die Käufer mit Werbung b.; sich mit Musik b. lassen (Musik im Radio o.Ä. eingestellt haben, ohne genau hinzuhören).
berieseln  

berieseln, besprühen, besprengen, besprenkeln, spritzen
[besprühen, besprengen, besprenkeln, spritzen]
berieseln  

v.
<V.t.; hat> ständig feucht halten, bewässern; die Bevölkerung mit Schlagworten ~ <fig.> ständig beeinflussen; sich von einem Vortrag, mit Musik ~ lassen <fig.; umg; scherz.> ständig anhören, ohne wirklich aufzupassen;
[be'rie·seln]
[beriesle, beriesele, berieselst, berieselt, berieseln, berieselte, berieseltest, berieselten, berieseltet, berieselt, berieselnd]