[ - Collapse All ]
beruhigen  

be|ru|hi|gen <sw. V.; hat>:
a) allmählich wieder zur Ruhe bringen; besänftigen: ein weinendes Kind, einen total Genervten b.; ich beruhigte (beschwichtigte) ihn mit der Nachricht, dass ...; ein beruhigendes Mittel; nun kann ich beruhigt (ohne mir Sorgen machen zu müssen) schlafen;

b)<b. + sich> ruhig werden, sich besänftigen, zur Ruhe kommen: beruhige dich!; die politische Lage beruhigt (entspannt) sich.
beruhigen  

a) bändigen, begütigen, besänftigen, beschwichtigen, dämpfen, entkrampfen, trösten, zur Ruhe bringen; (geh.): die Wogen glätten, Öl auf die Wogen gießen; (oft abwertend): abwiegeln; (nordd.): begöschen.

b) ruhigstellen; (Med.): sedieren.

[beruhigen]
[beruhige, beruhigst, beruhigt, beruhigte, beruhigtest, beruhigten, beruhigtet, beruhigest, beruhiget, beruhig, beruhigend]

sich abreagieren, sich besänftigen, sich entkrampfen, sich entspannen, sich fassen, sich legen, sich normalisieren, ruhig werden, sich von dem Schrecken/von der Aufregung erholen, zur Ruhe kommen; (ugs.): sich abregen, sich einkriegen, runterkommen.
[beruhigen, sich]
[sich beruhigen, beruhige, beruhigst, beruhigt, beruhigte, beruhigtest, beruhigten, beruhigtet, beruhigest, beruhiget, beruhig, beruhigend, beruhigen sich]
beruhigen  

be|ru|hi|gen <sw. V.; hat>:
a) allmählich wieder zur Ruhe bringen; besänftigen: ein weinendes Kind, einen total Genervten b.; ich beruhigte (beschwichtigte) ihn mit der Nachricht, dass ...; ein beruhigendes Mittel; nun kann ich beruhigt (ohne mir Sorgen machen zu müssen) schlafen;

b)<b. + sich> ruhig werden, sich besänftigen, zur Ruhe kommen: beruhige dich!; die politische Lage beruhigt (entspannt) sich.
beruhigen  

[sw.V.; hat]: a) allmählich wieder zur Ruhe bringen; besänftigen: ein weinendes Kind, einen Tobenden b.; ich beruhigte (beschwichtigte) ihn mit der Nachricht, dass...; ein beruhigendes Mittel; nun kann ich beruhigt (ohne mir Sorgen machen zu müssen) schlafen; b) [b.+ sich] ruhig werden, sich besänftigen, zur Ruhe kommen: beruhige dich!; die politische Lage beruhigt (entspannt) sich.
beruhigen  

beruhigen, besänftigen, beschwichtigen, einlullen (umgangssprachlich)
[besänftigen, beschwichtigen, einlullen]
beruhigen  

v.
1 <V.t.; hat> zur Ruhe, zum Schweigen bringen, beschwichtigen, trösten; ich habe das Kind nur mit Mühe ~ können; beruhigt einschlafen; beruhigt sein ohne Sorge, unbesorgt sein; bitte sieh noch einmal nach, damit ich beruhigt bin; seien Sie ganz beruhigt!; ~de Worte sprechen
2 <V. refl.> sich ~ ruhig werden; sich legen (Sturm, Aufregung); mein Gewissen hat sich wieder beruhigt; das aufgewühlte Meer hat sich wieder beruhigt hat sich geglättet;
[be'ru·hi·gen]
[beruhige, beruhigst, beruhigt, beruhigen, beruhigte, beruhigtest, beruhigten, beruhigtet, beruhigest, beruhiget, beruhig, beruhigt, beruhigend]