[ - Collapse All ]
beschädigen  

be|schä|di|gen <sw. V.; hat> [mhd. beschedegen, zu ↑ schädigen ]: Schaden an etw. verursachen; schadhaft machen: fremdes Eigentum b.; beschädigte Exemplare.
beschädigen  

be|schä|di|gen
beschädigen  

ankratzen, anschlagen, demolieren, in Mitleidenschaft ziehen, lädieren, ruinieren, schaden, Schaden anrichten/verursachen, schadhaft machen, schädigen, verunstalten, verwüsten, zerbrechen, zerkratzen, zerstören, zurichten; (ugs.): kaputtmachen, ramponieren, verschandeln.
[beschädigen]
[beschädige, beschädigst, beschädigt, beschädigte, beschädigtest, beschädigten, beschädigtet, beschädigest, beschädiget, beschädig, beschädigend, beschaedigen]
beschädigen  

be|schä|di|gen <sw. V.; hat> [mhd. beschedegen, zu ↑ schädigen ]: Schaden an etw. verursachen; schadhaft machen: fremdes Eigentum b.; beschädigte Exemplare.
beschädigen  

[sw.V.; hat] [mhd. beschedegen, zu schädigen]: Schaden an etw. verursachen; schadhaft machen: fremdes Eigentum b.; beschädigte Exemplare.
beschädigen  

beschädigen, verbeulen, zerschlagen
[verbeulen, zerschlagen]
beschädigen  

v.
<V.t.; hat> schadhaft machen; sich ~ sich verletzen;
[be'schä·di·gen]
[beschädige, beschädigst, beschädigt, beschädigen, beschädigte, beschädigtest, beschädigten, beschädigtet, beschädigest, beschädiget, beschädig, beschädigt, beschädigend]