[ - Collapse All ]
beschütten  

be|schụ̈t|ten <sw. V.; hat> [mhd. beschüten]: etw. auf jmdn., etw. schütten: einen Gartenweg mit Kies b.; sich mit Suppe b.; den Ofen mit Koks b. (Fachspr. Jargon; füllen).
beschütten  

be|schụ̈t|ten <sw. V.; hat> [mhd. beschüten]: etw. auf jmdn., etw. schütten: einen Gartenweg mit Kies b.; sich mit Suppe b.; den Ofen mit Koks b. (Fachspr. Jargon; füllen).
beschütten  

[sw.V.; hat] [mhd. beschüten]: etw. auf jmdn., etw. schütten: einen Gartenweg mit Kies b.; sich mit Suppe b.; den Ofen mit Koks b. (Fachspr. Jargon; füllen).
beschütten  

v.
<V.t.; hat> überschütten, begießen, bedecken (mit Flüssigkeit od. körnigem Material); beschottern; jmdn. od. sich mit Suppe ~
[be'schüt·ten]
[beschütte, beschüttest, beschüttet, beschütten, beschüttete, beschüttetest, beschütteten, beschüttetet, beschütt, beschüttet, beschüttend]