[ - Collapse All ]
beschimpfen  

be|schịmp|fen <sw. V.; hat>: mit groben Worten schmähen, beleidigen: jmdn. b.; sich [gegenseitig]/(geh.:) einander b.
beschimpfen  

be|schịmp|fen
beschimpfen  

(österr.): beflegeln; (geh.): schmähen, verunglimpfen; (schweiz. ugs.): wüst sagen; (Jargon): dissen; (abwertend): begeifern; (ugs. abwertend): anpöbeln; (veraltet): lästern.
[beschimpfen]
[beschimpfe, beschimpfst, beschimpft, beschimpfte, beschimpftest, beschimpften, beschimpftet, beschimpfest, beschimpfet, beschimpf, beschimpfend]
beschimpfen  

be|schịmp|fen <sw. V.; hat>: mit groben Worten schmähen, beleidigen: jmdn. b.; sich [gegenseitig]/(geh.:) einander b.
beschimpfen  

[sw.V.; hat]: mit groben Worten schmähen, beleidigen: jmdn. b.; sich [gegenseitig]/(geh.:) einander b.
beschimpfen  

beleidigen, beschimpfen, dissen (umgangssprachlich), herabsetzen, herabwürdigen, insultieren, verleumden, verunglimpfen
[beleidigen, dissen, herabsetzen, herabwürdigen, insultieren, verleumden, verunglimpfen]
beschimpfen  

v.
<V.t.; hat> schimpfen auf, durch Beschimpfungen beleidigen; Sy beflegeln <österr.>
[be'schimp·fen]
[beschimpfe, beschimpfst, beschimpft, beschimpfen, beschimpfte, beschimpftest, beschimpften, beschimpftet, beschimpfest, beschimpfet, beschimpf, beschimpft, beschimpfend]