If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
beschließen  

be|schlie|ßen <st. V.; hat> [mhd. beslieʒen, ahd. bislioʒan = zu-, ver-, einschließen; mhd. auch = beenden; 1: eigtl. = zum Schluss der Gedanken kommen]:

1.a)[nach reiflicher Überlegung] einen bestimmten Entschluss fassen: die Vergrößerung des Betriebes b.; er beschloss, Medizin zu studieren; das ist eine beschlossene Sache (das wird ausgeführt);

b)sich mit Stimmenmehrheit für etw. entscheiden; einen Mehrheitsbeschluss über etw. fassen: der Bundestag beschließt ein neues Gesetz;

c)über etw. [beraten u.] abstimmen: über die Strafgesetzgebung b.



2.beenden; enden lassen; an einem bestimmten Ort od. auf bestimmte Weise zu Ende führen: eine Rede [mit den Worten ...] b.; die Feier mit einem Lied b.; er hat sein Leben auf dem Lande beschlossen.
beschließen  

be|schlie|ßen
beschließen  


1. abstimmen, eine Entscheidung treffen, eine Entschließung fassen/verabschieden, einen Beschluss/einen Entschluss/einen Vorsatz fassen, eine Resolution fassen/verabschieden, sich entscheiden, sich entschließen, verabschieden, zu einem Entschluss gelangen/kommen, zu einer Entscheidung gelangen/kommen; (schweiz.): abmehren, rätig werden; (veraltet): resolvieren.

2. abschließen, aufhören lassen, ausklingen lassen, beenden, beendigen, enden lassen, endigen lassen, fertigstellen, vollenden, zu Ende bringen/führen, zum Abschluss bringen.

[beschließen]
[beschließe, beschließt, beschloss, beschloß, beschlossest, beschloßt, beschlosst, beschlossen, beschließest, beschließet, beschlösse, beschlössest, beschlössen, beschlösset, beschließ, beschließend, beschliessen]
beschließen  

be|schlie|ßen <st. V.; hat> [mhd. beslieʒen, ahd. bislioʒan = zu-, ver-, einschließen; mhd. auch = beenden; 1: eigtl. = zum Schluss der Gedanken kommen]:

1.
a)[nach reiflicher Überlegung] einen bestimmten Entschluss fassen: die Vergrößerung des Betriebes b.; er beschloss, Medizin zu studieren; das ist eine beschlossene Sache (das wird ausgeführt);

b)sich mit Stimmenmehrheit für etw. entscheiden; einen Mehrheitsbeschluss über etw. fassen: der Bundestag beschließt ein neues Gesetz;

c)über etw. [beraten u.] abstimmen: über die Strafgesetzgebung b.



2.beenden; enden lassen; an einem bestimmten Ort od. auf bestimmte Weise zu Ende führen: eine Rede [mit den Worten ...] b.; die Feier mit einem Lied b.; er hat sein Leben auf dem Lande beschlossen.
beschließen  

[st.V.; hat] [mhd. , ahd. = zu-, ver-, einschließen; mhd. auch= beenden; 1: eigtl.= zum Schluss der Gedanken kommen]: 1. a) [nach reiflicher Überlegung] einen bestimmten Entschluss fassen: die Vergrößerung des Betriebes b.; er beschloss, Medizin zu studieren; das ist eine beschlossene Sache (das wird ausgeführt); b) sich mit Stimmenmehrheit für etw. entscheiden; einen Mehrheitsbeschluss über etw. fassen: der Bundestag beschließt ein neues Gesetz; c) über etw. [beraten u.] abstimmen: über die Strafgesetzgebung b. 2. beenden; enden lassen; an einem bestimmten Ort od. auf bestimmte Weise zu Ende führen: eine Rede [mit den Worten...] b.; die Feier mit einem Lied b.; er hat sein Leben auf dem Lande beschlossen.
beschließen  

beschließen, bestimmen, determinieren, entscheiden, festlegen, festschreiben, verankern, vereinbaren
[bestimmen, determinieren, entscheiden, festlegen, festschreiben, verankern, vereinbaren]
beschließen  

v.
<V.t. 220; hat> den Beschluss fassen, sich entscheiden, etwas zu tun, sich vornehmen, etwas zu tun; beenden, Schluss machen mit; er beschloß/ beschloss, noch heute abzureisen; es ist noch nichts (endgültig) beschlossen; seine Tage, sein Leben in beschaulicher Ruhe ~; ich möchte meinen Vortrag mit dem Wunsch ~, dass …; was habt ihr beschlossen?; es ist beschlossene Sache die Sache ist beschlossen;
[be'schlie·ßen]
[beschließe, beschließt, beschließen, beschloss, beschloß, beschlossest, beschloßt, beschlosst, beschlossen, beschließest, beschließet, beschlösse, beschlössest, beschlössen, beschlösset, beschließ, beschlossen, beschließend]