[ - Collapse All ]
beschneiden  

be|schnei|den <unr. V.; hat> [mhd. besnīden, ahd. bisnīdan]:

1.a)durch Schneiden kürzen, in die gewünschte Form bringen: Obstbäume b.; [einem Kind, sich] die Fingernägel b.;

b)am Rand gerade, glatt schneiden; überflüssige, zu breite Randstreifen wegschneiden: Bretter b.; die Buchblocks werden vor dem Binden beschnitten.



2.schmälern, einschränken, kürzen: jmds. Rechte b.; jmdn. in seinem Einkommen b.


3.(aus rituellen od. medizinischen Gründen) jmdm. die Vorhaut, (aus rituellen Gründen) jmdm. die Klitoris od. die kleinen Schamlippen entfernen.
beschneiden  

be|schnei|den
beschneiden  


1. ausdünnen, auslichten, kappen, kürzen, lichten, putzen, scheren, schneiden, stutzen, verschneiden, zurechtstutzen, zurückschneiden; (veraltet): schnäuzen; (Fachspr.): kupieren.

2. begrenzen, einengen, eingrenzen, einschränken, herabsetzen, kürzen, reduzieren, schmälern, verkleinern, vermindern, verringern.

[beschneiden]
[beschneide, beschneidest, beschneidet, beschnitt, beschnittst, beschnitten, beschnittet, beschnitte, beschnittest, beschneid, beschneidend]
beschneiden  

be|schnei|den <unr. V.; hat> [mhd. besnīden, ahd. bisnīdan]:

1.
a)durch Schneiden kürzen, in die gewünschte Form bringen: Obstbäume b.; [einem Kind, sich] die Fingernägel b.;

b)am Rand gerade, glatt schneiden; überflüssige, zu breite Randstreifen wegschneiden: Bretter b.; die Buchblocks werden vor dem Binden beschnitten.



2.schmälern, einschränken, kürzen: jmds. Rechte b.; jmdn. in seinem Einkommen b.


3.(aus rituellen od. medizinischen Gründen) jmdm. die Vorhaut, (aus rituellen Gründen) jmdm. die Klitoris od. die kleinen Schamlippen entfernen.
beschneiden  

[unr.V.; hat] [mhd. besniden, ahd. bisnidan]: 1. a) durch Schneiden kürzen, in die gewünschte Form bringen: Obstbäume b.; [einem Kind, sich] die Fingernägel b.; b) am Rand gerade, glatt schneiden; überflüssige, zu breite Randstreifen wegschneiden: Bretter b.; die Buchblocks werden vor dem Binden beschnitten. 2. schmälern, einschränken, kürzen: jmds. Rechte b.; jmdn. in seinem Einkommen b. 3. (aus rituellen od. medizinischen Gründen) jmdm. die Vorhaut, (aus rituellen Gründen) jmdm. die Klitoris od. die kleinen Schamlippen entfernen.
beschneiden  

beschneiden, kürzen, stutzen, zurückstutzen, zurechtstutzen
[kürzen, stutzen, zurückstutzen, zurechtstutzen]
beschneiden  

v.
<V.t. 224; hat> den Rand glatt schneiden von (Papier, Leder, Stoff usw.); kürzer machen, stutzen, zurückschneiden (Äste, Bart, Bäume, Finger-, Fußnägel); <fig.> herabsetzen, einschränken, schmälern (Ausgaben, Löhne, Rechte); die Bogen eines Buches ~; einem Vogel die Flügel ~; jmds. Freiheit od. jmdm. die Freiheit ~; Knaben ~ die Beschneidung an ihnen vornehmen;
[be'schnei·den]
[beschneide, beschneidest, beschneidet, beschneiden, beschnitt, beschnittst, beschnitten, beschnittet, beschnitte, beschnittest, beschneid, beschnitten, beschneidend]