[ - Collapse All ]
beschränken  

be|schrạ̈n|ken <sw. V.; hat> [mhd. beschrenken = umfassen; versperren]:
a)einschränken, begrenzen, einengen: jmds. Rechte, jmdn. in seinen Rechten b.; den Import b.; seine Ausgaben auf das Nötigste b.; die Zahl der Studienplätze ist beschränkt; unsere Mittel sind beschränkt; wir sind räumlich sehr beschränkt (haben wenig Platz); beschränkte (ärmliche) Verhältnisse;

b)<b. + sich> sich mit etw. begnügen: ich beschränke mich auf das Wesentliche; wir müssen uns b. (einschränken);

c)<b. + sich> sich erstrecken, gültig sein: diese Regelung beschränkt sich auf die Rentnerinnen u. Rentner.
beschränken  

Abstriche machen, begrenzen, beschneiden, drosseln, eindämmen, einengen, eingrenzen, einschränken, herabsetzen, kürzen, limitieren, reduzieren, schmälern, streichen, verkleinern, vermindern, verringern; (geh.): mindern; (bildungsspr.): dezimieren, restringieren.
[beschränken]
[beschränke, beschränkst, beschränkt, beschränkte, beschränktest, beschränkten, beschränktet, beschränkest, beschränket, beschränk, beschränkend, beschraenken]

a) sich begnügen, sich zufriedengeben, vorliebnehmen, zufrieden sein; (geh.): sich bescheiden; (veraltend): fürliebnehmen.

b) sich nur erstrecken, nur gültig sein.

[beschränken, sich]
[sich beschränken, beschränke, beschränkst, beschränkt, beschränkte, beschränktest, beschränkten, beschränktet, beschränkest, beschränket, beschränk, beschränkend, beschraenken, beschränken sich]
beschränken  

be|schrạ̈n|ken <sw. V.; hat> [mhd. beschrenken = umfassen; versperren]:
a)einschränken, begrenzen, einengen: jmds. Rechte, jmdn. in seinen Rechten b.; den Import b.; seine Ausgaben auf das Nötigste b.; die Zahl der Studienplätze ist beschränkt; unsere Mittel sind beschränkt; wir sind räumlich sehr beschränkt (haben wenig Platz); beschränkte (ärmliche) Verhältnisse;

b)<b. + sich> sich mit etw. begnügen: ich beschränke mich auf das Wesentliche; wir müssen uns b. (einschränken);

c)<b. + sich> sich erstrecken, gültig sein: diese Regelung beschränkt sich auf die Rentnerinnen u. Rentner.
beschränken  

[sw.V.; hat] [mhd. beschrenken = umfassen; versperren]: a) einschränken, begrenzen, einengen: jmds. Rechte, jmdn. in seinen Rechten b.; den Import b.; seine Ausgaben auf das Nötigste b.; die Zahl der Studienplätze ist beschränkt; unsere Mittel sind beschränkt; wir sind räumlich sehr beschränkt (haben wenig Platz); beschränkte (ärmliche) Verhältnisse; b) [b.+ sich] sich mit etw. begnügen: ich beschränke mich auf das Wesentliche; wir müssen uns b. (einschränken); c) [b. + sich] sich erstrecken, gültig sein: diese Regelung beschränkt sich auf die Rentner.
beschränken  

behindern, beschränken, einengen
[behindern, einengen]
beschränken  

v.
<V.t.; hat> eine Sache ~ einer S. Schranken setzen, eine S. einengen; Ausgaben ~; sich ~ auf sich begnügen mit; wir müssen uns auf das Notwendigste, das Wesentliche ~; wir wollen versuchen, die Vergiftung (das Feuer) auf den Krankheitsherd (Brandherd) zu ~
[be'schrän·ken]
[beschränke, beschränkst, beschränkt, beschränken, beschränkte, beschränktest, beschränkten, beschränktet, beschränkest, beschränket, beschränk, beschränkt, beschränkend]