[ - Collapse All ]
Beschränktheit  

Be|schrạ̈nkt|heit, die; -:

1.das Beschränktsein: das ist auf seine [geistige] B. zurückzuführen.


2.das Begrenztsein, Eingeengtsein: die B. der Mittel zwingt zu Sparmaßnahmen.
Beschränktheit  

Be|schrạ̈nkt|heit, die; -
Beschränktheit  


1. a) Begriffsstutzigkeit, Borniertheit, Dümmlichkeit, Einfältigkeit, Stumpfsinnigkeit, Unbedarftheit, Unbeweglichkeit, Unverständigkeit; (geh.): Einfalt; (ugs.): Blödheit, Dämlichkeit, Doofheit, Dummheit, Dusseligkeit; (salopp): Beknacktheit; (abwertend): Torheit; (bildungsspr. abwertend): Stupidität; (ugs. abwertend): Vernageltheit; (landsch.): Hartköpfigkeit.

b) Kleinlichkeit; (abwertend): Engstirnigkeit, Kleingeistigkeit, Pedanterie, Spießbürgerlichkeit, Spießbürgertum, Spießertum; (bildungsspr. abwertend): Philistertum.

2. Begrenztheit.

[Beschränktheit]
[Beschränktheiten, Beschraenktheit, Beschraenktheiten]
Beschränktheit  

Be|schrạ̈nkt|heit, die; -:

1.das Beschränktsein: das ist auf seine [geistige] B. zurückzuführen.


2.das Begrenztsein, Eingeengtsein: die B. der Mittel zwingt zu Sparmaßnahmen.
Beschränktheit  

Beschränktheit, Borniertheit, Engstirnigkeit, Ignoranz, Spießigkeit
[Borniertheit, Engstirnigkeit, Ignoranz, Spießigkeit]
Beschränktheit  

n.
<f. 20; unz.> das Beschränktsein, Begrenztheit; geistige ~ Engstirnigkeit, geistige Armut, Dummheit;
[Be'schränkt·heit]
[Beschränktheiten]