[ - Collapse All ]
beschwatzen  

be|schwạt|zen <sw. V.; hat> (ugs.):

1. überreden, bereden (2) : jmdn. zu einem Kauf b.; er hat sie beschwatzt, die Wette einzugehen; sich immer wieder b. lassen.


2.mit jmdm. ausführlich über etw. reden: das Ereignis wurde gründlich [zwischen ihnen] beschwatzt.
beschwatzen  

be|schwạt|zen, landsch. be|schwạ̈t|zen (ugs.)
[beschwätzen]
beschwatzen  


1. bekehren, bereden, einreden, einwirken, erweichen, gut zureden, überreden, überzeugen, umstimmen, verführen, zureden; (ugs.): bearbeiten, bequatschen, breitschlagen, weichmachen; (salopp): herumkriegen, rumkriegen; (ugs. abwertend): belabern; (berlin. salopp): belatschern.

2. sich auseinandersetzen, behandeln, bereden, besprechen, beraten, beratschlagen, debattieren, durchgehen, durchsprechen, erörtern, diskutieren, reden, schwatzen, sprechen, verhandeln; (bildungsspr.): disputieren; (ugs.): bekakeln, bequatschen, durchkauen; (salopp): quatschen; (ugs. abwertend): belabern, durchhecheln; (bes. südd.): [be]schwätzen; (nordd. ugs.): kakeln.

[beschwatzen]
[beschwatze, beschwatzt, beschwatzte, beschwatztest, beschwatzten, beschwatztet, beschwatzest, beschwatzet, beschwatz, beschwatzend]
beschwatzen  

be|schwạt|zen <sw. V.; hat> (ugs.):

1. überreden, bereden (2): jmdn. zu einem Kauf b.; er hat sie beschwatzt, die Wette einzugehen; sich immer wieder b. lassen.


2.mit jmdm. ausführlich über etw. reden: das Ereignis wurde gründlich [zwischen ihnen] beschwatzt.
beschwatzen  

[sw.V.; hat] (ugs.): 1. überreden, bereden (2) : jmdn. zu einem Kauf b.; er hat sie beschwatzt, die Wette einzugehen; sich immer wieder b. lassen. 2. mit jmdm. ausführlich über etw. reden: das Ereignis wurde gründlich [zwischen ihnen] beschwatzt.
beschwatzen  

n.
<V.t.; hat; umg.> jmdn. ~ (zu) jmdn. überreden (zu); etwas ~ über etwas reden, klatschen; sich ~ lassen sich überreden lassen;
[be'schwat·zen]
[beschwatze, beschwatzt, beschwatzen, beschwatzte, beschwatztest, beschwatzten, beschwatztet, beschwatzest, beschwatzet, beschwatz, beschwatzt, beschwatzend]