[ - Collapse All ]
Beschwerde,  

die; -, -n [mhd. besw?rde = Betrübnis; seit dem 15.Jh. in der Rechtsspr. = Klage; Berufung]: 1. a) [meist Pl.] (selten) Anstrengung, Strapaze: ohne B. den Sieg erringen; von den -n des Arbeitslebens ausruhen; b) [Pl.] Schmerzen, körperliches Leiden: die -n des Alters; die Verletzung macht ihm immer noch -n; wieder ganz ohne -n sein. 2. Klage, mit der man sich [an höherer Stelle] über jmdn., etw. beschwert: B. [gegen jmdn./über etw.] führen (sich beschweren); die B. führende Partei; die B. Führende (Beschwerdeführerin); B. einreichen/einlegen (Rechtsspr.; gegen eine Gerichtsentscheidung, einen Verwaltungsakt u.Ä. Einspruch erheben); ich werde bei Ihrem Vorgesetzten B. einlegen (mich beim Vorgesetzten beschweren); eine B. an die zuständige Stelle richten; die B. ist unbegründet.