[ - Collapse All ]
beschwipsen  

be|schwịp|sen <sw. V.; hat> [zu ↑ Schwips ] (ugs., selten): ein wenig betrunken machen: ich hatte mich beschwipst; es wurde Portwein ausgeschenkt, der sie bald beschwipste; die Leute mit billigen Parolen zu b. suchen.
beschwipsen  

be|schwịp|sen <sw. V.; hat> [zu ↑ Schwips] (ugs., selten): ein wenig betrunken machen: ich hatte mich beschwipst; es wurde Portwein ausgeschenkt, der sie bald beschwipste; die Leute mit billigen Parolen zu b. suchen.
beschwipsen  

[sw.V.; hat] [zu Schwips] (ugs., selten): ein wenig betrunken machen: ich hatte mich beschwipst; es wurde Portwein ausgeschenkt, der sie bald beschwipste; Ü die Leute mit billigen Parolen zu b. suchen.
beschwipsen  

v.
<V.refl.; hat> sich ~ sich ein wenig betrinken, sich einen Schwips antrinken; beschwipst sein ein wenig betrunken, angeheitert sein;
[be'schwip·sen]
[beschwipse, beschwipsst, beschwipst, beschwipsen, beschwipste, beschwipstest, beschwipsten, beschwipstet, beschwipsest, beschwipset, beschwips, beschwipst, beschwipsend]