[ - Collapse All ]
besiedeln  

be|sie|deln <sw. V.; hat> [mhd. besidelen, auch: jmdn. als Pächter auf ein Gut setzen]:

1.a)ansiedeln: das neue Land mit palästinensischen Flüchtlingen b.;

b)ein noch nicht od. nicht mehr bewohntes Gebiet [bebauen u.] bewohnen: Auswanderer besiedeln diese Gegend; das Land ist dicht, wenig, dünn besiedelt.



2.(von Tieren u. Pflanzen) heimisch sein: Füchse besiedeln ganz Mitteleuropa; Flechten und Moose besiedeln (bewachsen) den Fels.
besiedeln  

be|sie|deln
besiedeln  


1. bevölkern, bewohnen, kolonisieren, sich niederlassen, Siedlungen errichten, urbar machen.

2. bewachsen, bewohnen, heimisch sein, leben, vorkommen, wachsen.

[besiedeln]
[besiedle, besiedele, besiedelst, besiedelt, besiedelte, besiedeltest, besiedelten, besiedeltet, besiedelnd]
besiedeln  

be|sie|deln <sw. V.; hat> [mhd. besidelen, auch: jmdn. als Pächter auf ein Gut setzen]:

1.
a)ansiedeln: das neue Land mit palästinensischen Flüchtlingen b.;

b)ein noch nicht od. nicht mehr bewohntes Gebiet [bebauen u.] bewohnen: Auswanderer besiedeln diese Gegend; das Land ist dicht, wenig, dünn besiedelt.



2.(von Tieren u. Pflanzen) heimisch sein: Füchse besiedeln ganz Mitteleuropa; Flechten und Moose besiedeln (bewachsen) den Fels.
besiedeln  

[sw.V.; hat] [mhd. besidelen, auch: jmdn. als Pächter auf ein Gut setzen]: 1. a) ansiedeln: das neue Land mit Flüchtlingen b.; b) ein noch nicht od. nicht mehr bewohntes Gebiet [bebauen u.] bewohnen: Auswanderer besiedeln diese Gegend; das Land ist dicht, wenig, dünn besiedelt. 2. (von Tieren u. Pflanzen) heimisch sein: Füchse besiedeln ganz Mitteleuropa; Flechten und Moose besiedeln (bewachsen) den Fels.
besiedeln  

besiedeln, bevölkern
[bevölkern]
besiedeln  

v.
<V.t.; hat> ein Gebiet ~ neue Bewohner in einem G. ansässig machen;
[be'sie·deln]
[besiedle, besiedele, besiedelst, besiedelt, besiedeln, besiedelte, besiedeltest, besiedelten, besiedeltet, besiedelt, besiedelnd]