If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
besingen  

be|sịn|gen <st. V.; hat> [1: mhd. besingen]:

1.durch ein Gedicht od. Lied preisen, rühmen, verherrlichen: ein Mädchen b.; der Rhein ist oft besungen worden; die Helden und ihre Taten besingen.


2.[zur Aufnahme] auf einen Tonträger singen: eine Platte [mit Schlagern] b.
besingen  

be|sịn|gen
besingen  

be|sịn|gen <st. V.; hat> [1: mhd. besingen]:

1.durch ein Gedicht od. Lied preisen, rühmen, verherrlichen: ein Mädchen b.; der Rhein ist oft besungen worden; die Helden und ihre Taten besingen.


2.[zur Aufnahme] auf einen Tonträger singen: eine Platte [mit Schlagern] b.
besingen  

[st.V.; hat] [1: mhd. besingen]: 1. durch ein Gedicht od. Lied preisen, rühmen, verherrlichen: ein Mädchen b.; der Rhein ist oft besungen worden; die Helden und ihre Taten besingen. 2. [zur Aufnahme] auf einen Tonträger singen: eine Platte [mit Schlagern] b.
besingen  

v.
<V.t. 239; hat> etwas od. jmdn. ~ ein Lied auf jmdn. od. etwas singen; eine Heldentat, einen Kampf, die Liebe ~
[be'sin·gen]
[besinge, besingst, besingt, besingen, besang, besangst, besangen, besangt, besingest, besinget, besänge, besängest, besängen, besänget, besing, besungen, besingend]