[ - Collapse All ]
besprechen  

be|sprẹ|chen <st. V.; hat> [mhd. besprechen = anreden; verabreden; (refl.:) sich beraten, ahd. bisprechan = anfechten, tadeln; verleumden]:

1.a)gemeinsam (beratend, erörternd, Meinungen austauschend) über etw. sprechen: eine Sache mit jmdm. b.; wir haben noch etwas zu b.; wir müssen b., wie wir vorgehen wollen; danach besprachen sie die Angelegenheit eingehend; die Sache läuft wie besprochen;

b)<b. + sich> miteinander über etw. sprechen, sich beraten: sich mit jmdm. b.; sie besprachen sich eingehend [über den Plan].



2.(berufsmäßig) rezensieren; eine Kritik über etw. schreiben: ein Konzert, eine Aufführung b.; das Buch ist schlecht besprochen (von Kritikern getadelt) worden.


3.(einen Tonträger) durch Sprechen eines Textes mit einer Aufnahme versehen: ein Hörbuch b.; ein besprochenes Band löschen.


4.durch Zaubersprüche zu beeinflussen, bes. zu beschwören, zu besänftigen od. zu heilen versuchen: eine Wunde, Warzen b.; ein besprochener Heiltrank sollte das Wunder der Genesung ermöglicht haben.
besprechen  

be|sprẹ|chen
besprechen  


1. absprechen, behandeln, beraten, beratschlagen, bereden, debattieren, diskutieren, durchgehen, durchnehmen, durchsprechen, erörtern, konferieren, konsultieren, Meinungen austauschen, reden, Rücksprache nehmen/halten, verhandeln; (geh.): handeln; (ugs.): durchkauen; (ugs. abwertend): belabern; (veraltet): konzertieren.

2. begutachten, beurteilen, eine Besprechung/Kritik/Rezension schreiben, einschätzen, [kritisch] würdigen, kritisieren, rezensieren, urteilen.

[besprechen]
[bespreche, besprichst, bespricht, besprecht, besprach, besprachst, besprachen, bespracht, besprechest, besprechet, bespräche, besprächest, besprächst, besprächen, besprächet, besprächt, besprich, besprochen, besprechend]

sich an einen Tisch setzen, sich auseinandersetzen mit, sich beraten, sich bereden, beratschlagen, debattieren, diskutieren, konferieren, verhandeln; (geh.): Rat halten, sich unterreden.
[besprechen, sich]
[sich besprechen, bespreche, besprichst, bespricht, besprecht, besprach, besprachst, besprachen, bespracht, besprechest, besprechet, bespräche, besprächest, besprächst, besprächen, besprächet, besprächt, besprich, besprochen, besprechend, besprechen sich]
besprechen  

be|sprẹ|chen <st. V.; hat> [mhd. besprechen = anreden; verabreden; (refl.:) sich beraten, ahd. bisprechan = anfechten, tadeln; verleumden]:

1.
a)gemeinsam (beratend, erörternd, Meinungen austauschend) über etw. sprechen: eine Sache mit jmdm. b.; wir haben noch etwas zu b.; wir müssen b., wie wir vorgehen wollen; danach besprachen sie die Angelegenheit eingehend; die Sache läuft wie besprochen;

b)<b. + sich> miteinander über etw. sprechen, sich beraten: sich mit jmdm. b.; sie besprachen sich eingehend [über den Plan].



2.(berufsmäßig) rezensieren; eine Kritik über etw. schreiben: ein Konzert, eine Aufführung b.; das Buch ist schlecht besprochen (von Kritikern getadelt) worden.


3.(einen Tonträger) durch Sprechen eines Textes mit einer Aufnahme versehen: ein Hörbuch b.; ein besprochenes Band löschen.


4.durch Zaubersprüche zu beeinflussen, bes. zu beschwören, zu besänftigen od. zu heilen versuchen: eine Wunde, Warzen b.; ein besprochener Heiltrank sollte das Wunder der Genesung ermöglicht haben.
besprechen  

[st.V.; hat] [mhd. besprechen = anreden; verabreden; (refl.:) sich beraten, ahd. bisprechan = anfechten, tadeln; verleumden]: 1. a) gemeinsam (beratend, erörternd, Meinungen austauschend) über etw. sprechen: eine Sache mit jmdm. b.; wir haben noch etwas zu b.; wir müssen b., wie wir vorgehen wollen; danach besprachen sie die Angelegenheit eingehend; die Sache läuft wie besprochen; b) [b.+ sich] miteinander über etw. sprechen, sich beraten: sich mit jmdm. b.; sie besprachen sich eingehend [über den Plan]. 2. (berufsmäßig) rezensieren; eine Kritik über etw. schreiben: ein Konzert, eine Aufführung b.; das Buch ist schlecht besprochen (von Kritikern getadelt) worden. 3. (einen Tonträger) durch Sprechen eines Textes mit einer Aufnahme versehen: Schallplatten b., ein besprochenes Band löschen. 4. durch Zaubersprüche zu beeinflussen, bes. zu beschwören, zu besänftigen od. zu heilen versuchen: eine Wunde, Warzen b.; ein besprochener Heiltrank sollte das Wunder der Genesung ermöglicht haben.
besprechen  

(sich) besprechen, mit jemandem Rücksprache halten
[mit jemandem Rücksprache halten]
besprechen  

v.
<V.t. 246; hat>
1 sprechen über, erörtern, beraten; beurteilen, eine Kritik schreiben über; durch Zauberworte bannen, vertreiben
2 ;ein neu erschienenes Buch ~; die Ereignisse der Woche (im Radio) ~; eine Frage, ein Problem, einen Vorfall ~; eine Krankheit, Warzen ~; eine Schallplatte, ein Tonband ~ etwas auf eine S., auf T. sprechen, gesprochene Worte auf eine S., T. aufnehmen (lassen); eine Theateraufführung ~
3 ;etwas eingehend, gründlich ~
4 sich mit jmdm. ~ mit jmdm. über etwas sprechen, Meinungen austauschen; ich habe Folgendes schon mit ihm besprochen
[be'spre·chen]
[bespreche, besprichst, bespricht, besprechen, besprecht, besprach, besprachst, besprachen, bespracht, besprechest, besprechet, bespräche, besprächest, besprächst, besprächen, besprächet, besprächt, besprich, besprochen, besprechend]