[ - Collapse All ]
bestücken  

be|stụ̈|cken <sw. V.; hat> [urspr. = mit Geschützen versehen, zu veraltet Stück = Kanone]: mit etw. Bestimmtem versehen; ausstatten, ausrüsten: den Teller mit Gebäck b.; Lkws werden mit einem Fahrtschreiber bestückt; eine bestens bestückte Fleisch- und Wursttheke.
bestücken  

be|stụ̈|cken (ausstatten, ausrüsten)
bestücken  

ausrüsten, ausstatten, versehen, versorgen.
[bestücken]
[bestücke, bestückst, bestückt, bestückte, bestücktest, bestückten, bestücktet, bestückest, bestücket, bestück, bestückend]
bestücken  

be|stụ̈|cken <sw. V.; hat> [urspr. = mit Geschützen versehen, zu veraltet Stück = Kanone]: mit etw. Bestimmtem versehen; ausstatten, ausrüsten: den Teller mit Gebäck b.; Lkws werden mit einem Fahrtschreiber bestückt; eine bestens bestückte Fleisch- und Wursttheke.
bestücken  

[sw.V.; hat] [urspr.= mit Geschützen versehen, zu veraltet Stück= Kanone]: mit etw. Bestimmtem versehen; ausstatten, ausrüsten: den Teller mit Gebäck b.; LKWs werden mit einem Fahrtschreiber bestückt; eine schlecht bestückte Fleisch- und Wursttheke.
bestücken  

v.
<-k·k-> be'stü·cken <V.t.; hat> mit Einzelstücken, <bei Schiffen> mit Geschützen ausrüsten; <allg.> ausstatten; gut bestückt sein (mit etwas)
[be'stücken]
[bestücke, bestückst, bestückt, bestücken, bestückte, bestücktest, bestückten, bestücktet, bestückest, bestücket, bestück, bestückt, bestückend]