[ - Collapse All ]
Bestand  

Be|stạnd, der; -[e]s, Bestände:

1.<o. Pl.> a)das Bestehen, Fortdauer: den B. der Firma sichern; um den B. der Regierung bangen; B. haben/von B. sein (von Beständigkeit sein, fortdauern, andauern);

b)(österr.) (bisherige) Dauer des Bestehens: aus Anlass des 150-jährigen -es der Firma gab es Sekt für alle.



2.vorhandene Menge; Vorrat: den B. an Waren erfassen, aufnehmen; die Bestände auffüllen; das gehört zum geistigen B. des Volkes;

*eiserner B. (Vorrat für den Notfall, der nicht angegriffen werden darf); zum eisernen B./-e gehören (fester Bestandteil von etw. sein).


3. (Forstw.) meist einheitlich bewachsenes Waldstück: ein alter, schöner, lichter B. von Eichen und Buchen; den B. durchforsten, erneuern.


4.(südd., österr.) Pacht: einen Hof in B. geben, haben.
Bestand  

Be|stạnd, der; -[e]s, Bestände; Bestand haben; von Bestand sein; der zehnjährige Bestand (österr. für das Bestehen) des Vereins; ein Gut in Bestand (österr. für Pacht) haben, nehmen
Bestand  


1. Beständigkeit, Bestehen, Dauer, Dauerhaftigkeit, Fortbestand, Fortbestehen, Fortdauer; (auch Fachspr.): Permanenz; (Philos.): Subsistenz.

2. Datei, Fundus, Grundstock, Inventar, Lager, Status, Substanz, vorhandene Menge, Vorhandenes, Vorrat; (geh.): Fonds, Schatz; (bildungsspr.): Ressource; (Schifffahrt): Store; (Wirtsch.): Ist-Bestand, Portefeuille, Soll-Bestand, Stock, Supply.

3. (Forstw., Weinbau): Bestockung; (Jägerspr.): Stand.

[Bestand]
[Bestandes, Bestands, Bestande, Bestände, Beständen]
Bestand  

Be|stạnd, der; -[e]s, Bestände:

1.<o. Pl.>
a)das Bestehen, Fortdauer: den B. der Firma sichern; um den B. der Regierung bangen; B. haben/von B. sein (von Beständigkeit sein, fortdauern, andauern);

b)(österr.) (bisherige) Dauer des Bestehens: aus Anlass des 150-jährigen -es der Firma gab es Sekt für alle.



2.vorhandene Menge; Vorrat: den B. an Waren erfassen, aufnehmen; die Bestände auffüllen; das gehört zum geistigen B. des Volkes;

*eiserner B. (Vorrat für den Notfall, der nicht angegriffen werden darf); zum eisernen B./-e gehören (fester Bestandteil von etw. sein).


3. (Forstw.) meist einheitlich bewachsenes Waldstück: ein alter, schöner, lichter B. von Eichen und Buchen; den B. durchforsten, erneuern.


4.(südd., österr.) Pacht: einen Hof in B. geben, haben.
Bestand  

Bestand, Vorrat
[Vorrat]
Bestand  

n.
<m. 1u>
1 <unz.> das Bestehen, Fortbestehen, Dauer; das hat keinen ~ ist nicht von Dauer; das ist nicht von ~
2 <zählb.> augenblickl. Vorrat, das Vorhandene (Kassen~, Waren~); <Forstw.> Gesamtheit der Nutzbäume eines Reviers; der ~ der Bibliothek beträgt 10 000 Bände; den ~ auffüllen, erneuern; eiserner ~ Vorrat für den Notfall; immer verfügbarer Vorrat; der ~ an Büchern, an Kleidern; in meinen Beständen wird sich schon etwas Passendes finden; das Stück gehört zum eisernen ~ unseres Theaters das S. wird immer wieder einmal gespielt;
[Be'stand]
[Bestandes, Bestands, Bestande, Bestände, Beständen]