[ - Collapse All ]
bestauben  

be|stau|ben <sw. V.; hat>:
a) staubig machen: Ruß von den Abgasen der Fabrik bestaubte die Autos; ich habe mich/meine Kleider bei der Arbeit bestaubt;

b)<b. + sich> staubig werden: nicht nur unsere Hosen bestaubten sich bei der Besichtigung des alten Hauses.
bestauben  

be|stau|ben <sw. V.; hat>:
a) staubig machen: Ruß von den Abgasen der Fabrik bestaubte die Autos; ich habe mich/meine Kleider bei der Arbeit bestaubt;

b)<b. + sich> staubig werden: nicht nur unsere Hosen bestaubten sich bei der Besichtigung des alten Hauses.
bestauben  

[sw.V.; hat]: a) staubig machen: Ruß von den Abgasen der Fabrik bestaubte die Autos; ich habe mich/meine Kleider bei der Arbeit bestaubt; b) [b. + sich] staubig werden: nicht nur unsere Hosen bestaubten sich bei der Besichtigung des alten Hauses.
bestauben  

v.
<V.t.; hat> mit Staub bedecken, staubig machen; bestaubte Kleider
[be'stau·ben]
[bestaube, bestaubst, bestaubt, bestauben, bestaubte, bestaubtest, bestaubten, bestaubtet, bestaubest, bestaubet, bestaub, bestaubt, bestaubend]