[ - Collapse All ]
betören  

be|tö|ren <sw. V.; hat> [mhd. betœren = betrügen, eigtl. = zum Toren (2↑ Tor ) machen] (geh.):
a)hinreißen, berücken, in sich verliebt machen: sie, ihr Blick betörte ihn, sein Herz; ein betörender Blick, Duft; sie ist betörend schön;

b)jmdn. der nüchternen Überlegung berauben, zu etw. verführen: die verführerischen Auslagen betören die Käufer.
betören  

be|tö|ren (geh.)
betören  

begeistern, bestechen, bestricken, bezaubern, blenden, entzücken, faszinieren, fesseln, gefangen nehmen, zu gewinnen suchen, hinreißen, in seinen Bann schlagen/ziehen, ins Netz locken, umgarnen, verführen, verzaubern; (geh.): bannen, beflügeln, beglücken, berauschen, berücken, trunken machen, verlocken; (ugs.): bezirzen, den Kopf verdrehen, um den [kleinen] Finger wickeln; (salopp): einwickeln.
[betören]
[betöre, betörst, betört, betörte, betörtest, betörten, betörtet, betörest, betöret, betör, betörend, betoeren]
betören  

be|tö|ren <sw. V.; hat> [mhd. betœren = betrügen, eigtl. = zum Toren (2↑ Tor) machen] (geh.):
a)hinreißen, berücken, in sich verliebt machen: sie, ihr Blick betörte ihn, sein Herz; ein betörender Blick, Duft; sie ist betörend schön;

b)jmdn. der nüchternen Überlegung berauben, zu etw. verführen: die verführerischen Auslagen betören die Käufer.
betören  

[sw.V.; hat] [mhd. = betrügen, eigtl.= zum Toren (2Tor) machen] (geh.): a) hinreißen, berücken, in sich verliebt machen: sie, ihr Blick betörte ihn, sein Herz; ein betörender Blick, Duft; sie ist betörend schön; b) jmdn. der nüchternen Überlegung berauben, zu etw. verführen: die verführerischen Auslagen betören die Käufer.
betören  

betören, schmeicheln
[schmeicheln]
betören  

v.
<V.t.; hat> in sich verliebt machen; bezaubern, verblenden; sie hat ihn durch ihren Liebreiz betört; er hat sich von ihrer Koketterie ~ lassen; jmdn. ~d anlächeln; sie hat eine Stimme von ~dem Wohllaut
[be'tö·ren]
[betöre, betörst, betört, betören, betörte, betörtest, betörten, betörtet, betörest, betöret, betör, betört, betörend]