[ - Collapse All ]
bevorstehen  

be|vor|ste|hen <unr. V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>:

1. [in naher Zukunft] zu erwarten sein: seine Abreise, das Fest stand [unmittelbar, nahe] bevor; auf den Urlaub, der bevorstand, freute sie sich nun nicht mehr; mir steht Schlimmes bevor (ich habe Schlimmes zu erwarten); die bevorstehenden Wahlen.


2.(nordd.) durch sein Bevorstehen unangenehme Gefühle hervorrufen: die Operation, die Beerdigung steht mir [ziemlich, ein bisschen] bevor.
bevorstehen  

be|vor|ste|hen
bevorstehen  

drohen, herankommen, herannahen, heraufkommen, im Anzug/Verzug sein, in der Luft liegen, nahen, sich nähern, vor der Tür stehen, vorstehen, zukommen; (österr.): heranstehen; (ugs.): angesagt sein, ins Haus stehen.
[bevorstehen]
[stehe bevor, stehst bevor, steht bevor, stehen bevor, stand bevor, standest bevor, standen bevor, standet bevor, stehest bevor, stehet bevor, stände bevor, stünde bevor, ständest bevor, stündest bevor, ständen bevor, stünden bevor, ständet bevor, stündet bevor, steh bevor, bevorgestanden, bevorstehend]
bevorstehen  

be|vor|ste|hen <unr. V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>:

1. [in naher Zukunft] zu erwarten sein: seine Abreise, das Fest stand [unmittelbar, nahe] bevor; auf den Urlaub, der bevorstand, freute sie sich nun nicht mehr; mir steht Schlimmes bevor (ich habe Schlimmes zu erwarten); die bevorstehenden Wahlen.


2.(nordd.) durch sein Bevorstehen unangenehme Gefühle hervorrufen: die Operation, die Beerdigung steht mir [ziemlich, ein bisschen] bevor.
bevorstehen  

[unr.V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist]: 1. [in naher Zukunft] zu erwarten sein: seine Abreise, das Fest stand [unmittelbar, nahe] bevor; auf den Urlaub, der bevorstand, freute sie sich nun nicht mehr; mir steht Schlimmes bevor (ich habe Schlimmes zu erwarten); die bevorstehenden Wahlen. 2. (nordd.) durch sein Bevorstehen unangenehme Gefühle hervorrufen: die Operation, die Beerdigung steht mir [ziemlich, ein bisschen] bevor.
bevorstehen  

n.
<V.i. 251> in Aussicht stehen, zu erwarten sein (Ereignis, Freude, Gefahr); wer weiß, was uns alles noch bevorsteht!; das ~de Ereignis; die ~de Gefahr
[be'vor|ste·hen]
[stehe bevor, stehst bevor, steht bevor, stehen bevor, stand bevor, standest bevor, standen bevor, standet bevor, stehest bevor, stehet bevor, stände bevor, stünde bevor, ständest bevor, stündest bevor, ständen bevor, stünden bevor, ständet bevor, stündet bevor, steh bevor, bevorgestanden, bevorstehend]