[ - Collapse All ]
Bewachung  

Be|wạ|chung, die; -, -en:

1.das Bewachen; das Bewachtwerden: die B. eines Gebäudes übernehmen; sich der B. (Ballspiele; genauen Deckung) entziehen; jmdn. unter scharfer B. abführen; jmdn., etw. unter B. stellen.


2.jmd., der jmdn., etw. bewacht: er hatte die B. nicht bemerkt.
Bewachung  

Be|wạ|chung
Bewachung  


1. Beaufsichtigung, Überwachung; (geh.): Beschirmung.

2. Bewacher, Bewacherin, Wachdienst, Wache, Wachhabender, Wachhabende, Wachsoldat, Wachsoldatin, Wächter, Wächterin; (geh.): Hüter, Hüterin; (bes. Milit.): Posten, Postenkette.

[Bewachung]
[Bewachungen]
Bewachung  

Be|wạ|chung, die; -, -en:

1.das Bewachen; das Bewachtwerden: die B. eines Gebäudes übernehmen; sich der B. (Ballspiele; genauen Deckung) entziehen; jmdn. unter scharfer B. abführen; jmdn., etw. unter B. stellen.


2.jmd., der jmdn., etw. bewacht: er hatte die B. nicht bemerkt.
Bewachung  

n.
<f. 20; unz.> das Bewachen; jmdn. unter ~ stellen bewachen lassen; einen Verbrecher unter scharfer ~ abführen
[Be'wa·chung]
[Bewachungen]